Transport von Paddle Boards: Die besten Arten um dein Board zu transportieren

Paddle Board Transport, das Board bewegen ohne es zu beschädigen

Egal wie stark du bist, ein 90 Zentimeter breites und 360 Zentimeter langes Board, das ungefähr 16 Kilogramm wiegt zu bewegen, kann schwierig werden, wenn du damit unterwegs bist.

Wenn du dich also gefragt hast, wie du dein Board beim nächsten Urlaub transportieren sollst, habe ich hier das Richtige für dich.

In diesem Artikel werden wir alles zum Transport von Paddle Boards besprechen, sodass du das nächste Mal am Strand wie ein Profi aussiehst.

Am Ende wirst du wissen:

  • Wie man ein Paddle Board transportiert
  • Wie man ein SUP richtig an einem Fahrzeug befestigt
  • Wie man ein SUP festzurrt

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass dies nicht zutrifft, wenn du ein Paddle Board hast, das man aufpumpen kann. In diesem Fall kannst du es einfach im dazugehörigen Rucksack tragen und es direkt vor Ort aufpumpen.

Wenn du also immer noch darüber nachdenkst, wie du ein Board auswählen sollst, dann schau dir die besten aufblasbaren Paddle Boards für dieses Jahr an. Wenn du dir dann ein nicht-aufblasbares Board aussuchst, lass uns über den Transport der Boards reden.

Tom-Paddle-Board-Carrier
SUP Räder können für kurze Distanzen sehr praktisch sein

Richtiger Transport von Boards

Ob auf dem Fahrzeug oder unter deinem Arm, es kann etwas unangenehm sein, ein Board zu transportieren, wenn du nicht genau weißt, wie du das anstellen sollst.

Wenn du es mit den Armen tragen willst, solltest du den Griff in der Mitte des Boards benutzen. Suche nach diesem Griff und positioniere ihn von deinem Körper abgewendet, sodass du das Board greifen kannst und es, während du den Griff festhältst, nah an deinem Körper tragen kannst.

Hier ein paar praktische Tipps:

  • Positioniere das Board seitwärts gekippt, sodass die Spitze nach vorne zeigt, und die Basis des Boards neben dir ist.
  • Greife über den oberen Rand des Boards um den Tragegriff zu greifen und es hochzuheben.

Denk daran, deinen Rücken zu schützen, indem du deine Knie beugst und deinen Rücken gerade hältst, wenn du das SUP hochhebst.

Wenn das Board zu schwer ist, benutze einen Wagen mit Rädern, bis du selbst stark genug fürs Tragen bist.

Last updated on 25/02/2021 07:54

Wie man ein SUP auf einem Fahrzeug befestigt

Der Transport deines Paddle Boards hängt auch vom Fahrzeug ab, mit dem du es transportierst. Wenn du einen Truck fährst, kannst du das Board mit der Deck-Seite nach unten auf die Ladefläche legen, wobei die Spitze durch die Ladeklappe gestützt wird.

Dann musst du dir also ums Festgurten und die Anbringung des Boards auf dem Autodach keine Gedanken zu machen.

Für diejenigen, die aber Limousinen, Kombis oder Vans haben, lass uns über den Transport des Paddle Boards auf dem Dach reden, und zwar ohne dieses oder das Auto zu beschädigen.

Dinge, die du brauchst um dein SUP-Board sicher auf dem Dach des Autos zu transportieren:

  • Querbalken
    Es gibt Querbalken, die du auf den von Werk aus installierten Balken vorne und hinten auf dem Autodach anbringen kannst.
  • Polsterung für Dachhalterungen
    Es gibt speziell entworfene Dachhalterungen mit Polsterung, die über die Querbalken platziert werden können und das SUP vor Beschädigungen wie Kratzern zusätzlich schützen können. Dafür kannst du auch einfach Schaumstoffblöcke oder Polster benutzen.
  • Spanngurte
    Mit Spanngurten kannst du dein SUP auf eine sichere Art und Weise am Platz halten. Für ein Board braucht man zwei Spanngurte mit einer Länge von 360 Zentimetern und mehr.
  • Bug- und Heckleinen
    Du kannst entweder eine nicht dehnbare, wasserabweisende Leine oder spezielle Leinen mit Haken benutzen. Bei diesen Leinen brauchst du eine für den Bug und eine für das Heck.

Ich würde empfehlen, beim Heben des Boards etwas Hilfe in Anspruch zu nehmen um das Board auf die Querbalken/die Halterung zu bekommen, weil das der schwerste Teil ist.

Wenn du jemanden hast, der dir hilft, geht es eigentlich nur darum, dass jeder ein Ende des Boards hochhebt und es mit dem Deck nach unten auf die Halterung hebt. Die Finnen sollten dabei in Richtung der Vorderseite des Autos zeigen.

Alles alleine hochheben? Hier sind ein paar Tipps fürs 1 gegen 1:

  • Bei kleineren Fahrzeugen
    Lehne das Board gegen die Seite des Autos, mit dem Deck zu dir zeigend und den Finnen in Richtung der Vorderseite des Autos zeigend.
  • Greife den Griff fest mit einer Hand und greife den oberen Rand des SUP-Boards mit der anderen.
  • Hebe das Board auf dein Knie und greife den anderen Rand mit der Hand, die auf dem Griff befindlich war.
  • Hebe das Board über deinen Kopf.
  • Platziere das Board mit dem Deck nach unten auf der Halterung bzw. der Polsterung.
  • Für größere Fahrzeuge
  • Platziere das Board mit dem Deck nach unten und den Finnen nach vorne gerichtet nahe der Hinterseite deines Fahrzeugs.
  • Hebe die Hinterseite des Boards auf die Hinterseite deines Autos.
  • Schiebe das Board nach vorne und nach oben, bis es an seinem Platz ist.

Andere Artikel, die für dich interessant sein könnten

Zusätzliche Tipps für den Transport von Paddle Boards

Dein Paddel (wenn es verstellbar ist) kann in dein Auto. Aber wenn es nicht passt, mach es an der zusätzlichen Halterung, die extra für Paddel entworfen ist, fest.

Platziere das längste SUP zuerst auf dem Fahrzeug. Wenn du die anderen, kürzeren SUPs darauf hebst, achte darauf, dass du zwischen den verschiedenen Boards Polsterungen platzierst um Kratzer zu vermeiden.

Wenn du einen Truck hast du und dein SUP dort draufpasst anstatt auf das Dach, dann polstere die Ladeklappe deines Trucks. Du solltest das Board auch auf der Ladefläche sichern, sodass es während der Fahrt nicht verrutscht.

Platziere eine rote Flagge am Ende des Boards um andere Autofahrer vor der Länge des Boards zu warnen, falls es zu lang ist.

Wie man ein SUP-Board festbindet

Wenn du während des Transports deines Boards eine Halterung benutzt, die dafür entworfen wurde, SUPs zu tragen, dann ist es einfach. Du kannst einfach die eingebauten Gurte festmachen und bist bereit zur Abfahrt!

Wenn du Schaumstoffblöcke oder Polsterungen nutzt, dann mache dein SUP mit zwei Spanngurten fest.
Wie geht das? Einfach. Hier steht’s:

  • Positioniere dein SUP so, dass es parallel zum Auto ist und sodass der breiteste Punkt des Boards zwischen den Querbalken deiner Halterung platziert ist.
  • Nimm einen Spanngurt und positioniere die Schnalle so, dass sie sich oben auf dem Board nah an dessen Rand befindet. Sie sollte nah an einem der beiden Querbalken der Halterung sein. Wirf dann das andere Ende des Gurts über das SUP.
  • Gehe auf die andere Seite deines Fahrzeugs und greife den Gurt und binde es unten um den Querbalken herum und wirf es dann zurück über das Board. Achte darauf, dass der Gurt an der Innenseite der Stelle ist, an der der Querbalken an deinem Auto festgemacht ist. Das verhindert, dass der Gurt am Ende der Querstange abgleitet.
  • Laufe zurück um dein Auto herum und binde den Gurt unter dem Querbalken fest, dann nach oben zur Gurtschnalle und befestige ihn dort. Nochmal, achte darauf, dass der Gurt an der Innenseite der Stelle ist, an der der Querbalken am Auto festgemacht ist.
  • Wiederhole den Ablauf mit dem anderen Gurt am anderen Querbalken.
  • Mache beide Gurte eng fest, aber nicht zu eng. Zu viel Druck kann ein SUP verformen.
  • Binde die beiden losen Ende kurz unter den Gurtschnallen ab und binde überbleibenden Gurt an den Querbalken fest. Das sichert die Gurtschnallen und verhindert, dass die losen Teile des Gurts herumflattern, wenn du losfährst.
  • Zu guter Letzt solltest du von beiden Seiten am SUP rütteln, in beide Richtungen, um sicherzustellen, dass es sicher platziert ist.

Wenn du allerdings Bug- und Heck-Gurte benutzt, würde ich empfehlen, diese Heckleinen zusätzlich zu den Spanngurten zu nutzen. Das ist nur zur Sicherheit, falls es viel Wind gibt, oder wenn du ein sehr langes SUP hast. Mach dir auch keine Sorgen um die Installation von Bug und Heckleinen mit Haken. Hier siehst du, wie das einfach funktioniert:

  • Hake das Ende der Leine an einem sicheren Punkt an der Hinterseite des SUPs fest, wie zum Beispiel an der Schlaufe für Leinen.
  • Mache das andere Ende der Leine an einem sicheren Punkt an deinem Auto fest, zum Beispiel am Abschlepphaken. Wenn du keinen stabilen Punkt findest, kannst du Haubenschlaufen installieren, um einen zu kreieren. Mache die Leinen niemals an Teilen aus Plastik an deinem Auto fest.
  • Ziehe das lose Ende der Leine nach unten um die Leine zu spannen bis sie eng ist. Sei vorsichtig, dass du sie nicht zu sehr anspannst.
  • Verknote das lose Ende der Leine kurz unter dem Haken.
  • Wiederhole den Prozess mit der Bugleine. (Hinweis: nicht alle Paddle Boards haben einen sicheren Punkt zur Befestigung am Bug. Wenn dein Board das nicht hat, musst du einen anbauen. Optionen könnten Saugnapf-Ankerpunkte sein.)
Tie-Down-Strap-Paddle-Board-Transport
Mit einem hochwertigen Gurt kannst du eine ganze Menge Boards transportieren

Zusätzliche Tipps für das Festzurren eines SUP Boards:

Nutze eine Leiter, wenn du ein großes Fahrzeug hast. Es ist essenziell, alle Punkte des SUPs erreichen zu können und sie gut zu sichern.

Suche nach dem breitesten Punkt deines Paddle Boards und positioniere ihn zwischen den beiden Spanngurten. Auf diese Art verhinderst du, dass das Board weggleitet.

Mache eine Drehung zwischen den Spanngurten, sodass du verhinderst, dass der Gurt während der Fahrt vibriert.

Wenn du auf dem Weg zum Strand einen Halt machst und dein Paddle Board ohne Aufsicht auf dem Autodach zurücklässt, ist es eine gute Idee, die Gurte abzuschließen!

Hole dir abschließbare Spanngurte, die mit einem Schlüssel geöffnet werden können. Es gibt auch noch eine sicherere Option, ein Verriegelungskabel. Sicherheit geht vor, bevor man es bereut, oder?

Auch wenn du keinen Stopp auf dem Weg einlegst empfehle ich, zumindest eine der beiden genannten Optionen wahrzunehmen, abhängig von der Länge des Weges. So kannst du sichergehen, dass das Paddle Board am richtigen Platz ist und gut gesichert bleibt.

Zuletzt solltest du wissen, dass du bei jeglichen Zweifeln oder Fragen über die beste Art, das Paddle Board und deine Ausrüstung festzumachen, nicht zögern solltest, mich zu kontaktieren.

Und wenn du zusätzliche Tipps oder Anleitungen dazu hast, wie man sein Board festzurrt oder das Paddle Board transportiert, würden meine Leser und ich sie sehr gerne hören. Schließlich gilt auch hier: sharing is caring!

Wenn Sie über meinen Link einen Kauf tätigen, verdiene ich möglicherweise eine kleine Provision, damit ich meine Website am Laufen halten und die Hosting-Rechnung bezahlen kann. Lesen Sie meine Affiliate-Richtlinien, um mehr zu erfahren.
Nur für Leser meines Blogs! Ein kostenloses Exemplar von: S Stand up Paddling: der ultimative Leitfaden für Anfänger. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein, und ich schicke es Ihnen gerne zu! [ms-form id=1]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezension geschrieben von: valerie

Hallo! Mein Name ist Tom. Während des Jahres versuche ich, so oft wie möglich auf einem Paddelboard zu sein. Wenn Sie diesen Blog lesen, bleiben Sie über alles, was ich auf dem Wasser teste, auf dem Laufenden :)