SUP Technik – Wie man mit einem Board paddelt

Lerne wie man mit der richtigen SUP Technik paddelt auf das Board

Wenn du nach etwas oder einer Person gesucht hast, die dir beibringt, wie man auf einem Board paddelt mit der richtigen SUP Technik, ist das hier, nachdem du gesucht hast! Lies weiter, und ich garantiere dir, dass du am Ende dieses Artikels ein Spezialist im Werden sein wirst.

Ich behandle hier alle Grundlagen über das Paddeln auf dem Board und was man braucht, um damit erfolgreich zu sein. Du wirst also was die Theorie betrifft komplett ausgerüstet sein, und alles was du dann noch tun musst, ist es in die Praxis umzusetzen. Bist du bereit, geistig loszupaddeln? Lass uns anfangen!

Wie man SUP Fährt, für Anfänger

Bevor wir unsere virtuellen Boards rausholen und in den Sonnenuntergang paddeln, gibt es ein paar notwendige Infos, die du über Ausrüstung fürs Paddeln wissen solltest, und durch die alle späteren Tipps mehr Sinn machen werden.

Bluefin-Cruise-Carbon-Girl-Sitting-Paddling How To Paddle Board
Meine Freundin übt das Paddeln auf ihren Knien, eine andere SUP Technik

SUP Technik: Typen von SUP-Boards

SUPs werden natürlich in allen Größen und Formen hergestellt, aber es gibt zwei Hauptkategorien. Es gibt harte Boards und aufblasbare Boards. Beide sind gleich gut, wenn es um spezifische Nutzungsarten geht, und beide haben ihren Platz innerhalb der Welt des Paddelns.

Harte Paddle Boards sind oft aus normalem Plastik, was die massivste Option ist (und auch auf dem Markt am günstigsten zu haben), Glasfaser mit Epoxid, was recht leicht ist, oder aus Carbonfaser.

Letztere sind die leichtesten Boards von allen (außerdem haben sie die beste Performance und sind normalerweise am teuersten). Du kannst darüber mehr in meinem ausführlichen Artikel über die Auswahl des richtigen Boards für dich persönlich lesen.

Da ich hier nicht groß ins Detail über diese 3 Typen gehe, da du alle Infos im obigen Link finden kannst, sage ich nur kurz, was für Anfänger hier die beste Wahl wäre.

Für alle, die das Paddeln noch nie oder bis zu drei Mal ausprobiert haben und kein Board besitzen, würde ich ein breiteres, längeres und dickeres Board als der Durchschnitt empfehlen. Dies würde meistens aus Epoxid und Glasfaser hergestellt sein, oder aus Carbonfaser, wenn es nicht zu teuer ist. Ich empfehle SUP-Anfängern, ein 30-Inch-Board anzuschaffen, das ungefähr 11 Fuß lang ist.

Der Grund dafür ist, dass dies euch die größte Stabilität geben wird, um die Grundlagen des SUP-Fahrens auf flachen Gewässern zu erlernen. Dann kannst du, wenn du lernst, irgendwann zu kleineren, professionelleren Boards wechseln, die auch schneller und sanfter durchs Wasser gleiten werden.

Wenn du dir immer noch unsicher bist, bevor du all dein Geld ausgibst, kannst du auch zum nächsten Verleih gehen und verschiedene Typen von Boards nacheinander ausprobieren. Versuche jedes Board mehr als einmal, da es ein bisschen dauert, bis man sich daran gewöhnt hat. So triffst du dann auch die richtige Entscheidung.

Decathlon-Paddle-Board-Tom How to Paddle board
Wenn du dich einfach entspannen willst und es etwas langsamer angehst

SUP Technik: Ausrüstung und Zubehör fürs Paddeln auf dem Board

Als trendiger, beliebter Sport, bei dem man eine Menge Kalorien verbrauchen kann, wirst du für das Paddeln auf dem SUP eine Menge Ausrüstung und Accessoires finden. Einiges mag am Anfang nicht so wichtig sein, aber einige zusätzliche Ausrüstung ist tatsächlich für Sicherheit und vergnügliches Paddeln wichtig. Das ist zum Beispiel folgendes:

  • Ein Paddel: Ach nein, wirklich, könntest du jetzt sagen. Der Zweck des Paddelns ist es, ein Paddel zu haben?! Ja schon gut, manchmal muss ich Captain Obvious spielen, da ich möchte, dass alle zukünftigen Profi-Paddler Bescheid wissen und gut vorbereitet sind. Also, lass uns über Paddel reden.

    Es gibt sie in verschiedenen Materialien, wobei es auf die persönlichen Präferenzen ankommt, solange das Paddel durch das Material nicht zu schwer wird. Du brauchst etwas Leichtes, sonst wirst du nicht so lange paddeln können. Auch wenn es viele Größen gibt ist die allgemeine Regel, dass das Paddel 15 bis 25 Zentimeter über den Kopf des Paddlers reichen sollte.

    Wenn du planst, das Paddel in flachen Gewässern zu benutzen, nimm ein längeres Paddel, und wenn du surfen möchtest, eher ein kürzeres. Versichere dich, dass das Schlagblatt in einem leichten Winkel zur Stange hin gekrümmt ist um dir mehr Reichweite zu ermöglichen, wenn du einen Schlag ausführst.
  • Ein Band: Ein was? Ein Knöchelband fürs SUP bindet dich am Board fest, falls du mal herunterfällst. Solche Bänder sind ziemlich gut, wenn es darum geht, dein Board in der Nähe zu halten, wenn du runterfällst. Für mehr Sicherheit sind Boards übrigens so hergestellt, dass sie treiben, damit man egal unter welchen Umständen über dem Wasser bleiben kann.
  • Taschen fürs Board: Denk dran, je besser du deine Ausrüstung behandelst, desto länger wird sie halten. Aufblasbare Boards werden schon mit einer Tasche geliefert, aber falls du ein hartes Board gewählt hast, solltest du es ebenfalls mit einer passenden Tasche schützen.
  • Rettungsweste/Schwimmhilfe: Wenn du außerhalb von fürs Paddeln, Surfen oder für Freizeitaktivitäten auf dem Wasser designierten Bereichen paddeln möchtest ist das Tragen einer Schwimmhilfe gesetzliche Pflicht.
Paddle-Board-Wetsuit-Man How To Paddle Board
Wenn du noch besser geschützt sein willst, kannst du einen Neoprenanzug benutzen

SUP Technik: Wie man auf einem SUP sicher steht

Nachdem du jetzt dein erstes Board gekauft hast, oder dir vielleicht eins geliehen hast, solltest du auf flachem, ruhigem Wasser mit dem Training anfangen. Geh etwas tiefer, ungefähr bis auf Bauchhöhe, ins Wasser, sodass die Finnen den Boden nicht berühren. Geh dann auf die Knie und besteige, Bein für Bein, das Board, um dich in der Mitte davon hinzustellen.

Deine Beine sollten ungefähr im Abstand deiner Schultern auseinander stehen. Streck noch nicht deine Knie aus. Lasse sie in leicht angewinkelter Position und lasse deine Körpermitte eng zusammengezogen, um volle Stabilität zu bewahren. Denk dran, je breiter und dicker ein Board ist, desto stabiler wird es sein und desto besseres Gleichgewicht wirst du haben.

Auf dem SUP die Balance halten

Jetzt wo du dich hingestellt hast, ist es entscheidend, das Gleichgewicht auf dem Board halten zu können. Du weißt natürlich, was sie sagen:

100 Mal hinfallen, 101 Mal wieder aufstehen!

Also, ich hoffe es wird dich nicht zu viel Mühe kosten, um das Stehen auf einem SUP zu beherrschen. Wenn es das aber tut, verliere nicht den Mut. Es ist normal während der ersten Stehversuche hinzufallen, sogar wenn man dann schon paddelt. Die ersten Wochen sind am härtesten, aber dann wird es anfangen, wirklich Spaß zu machen.

Ein entscheidender Punkt für gutes Gleichgewicht auf dem Board ist deine Haltung.

Positioniere deine Füße parallel, ungefähr auf der Breite deiner Hüften, und in der Mitte der Ränder des Boards.

Behalte deine Zehen nach vorne gerichtet, deine Knie leicht angewinkelt und halte deinen Rücken gerade.

Halte auch den Kopf und die Schultern erhoben und gerade und verlagere dein Gewicht durch Bewegungen deiner Hüften.

Dein Blick sollte auf der Höhe des Horizons ruhen. Vermeide es, deine Füße anzustarren, da dies zu einem Verlust deines Gleichgewichts führen kann.

Tom-Paddle-Position
Hier kannst du sehen, wie die richtige Paddel-Haltung aussieht, mit einem geraden Rücken und leicht gebeugten Knien.

SUP Technik: Paddel-Techniken

Hier beginnt der richtige Spaß. Im Grund gibt es drei verschiedene Schlagarten, bei denen du dein Paddel in allen Fällen als Druckhebel verwendest. Die obere Hand wird den Hebel kontrollieren, während die untere Hand den Drehpunkt darstellt.

Der Vorwärts-Schlag

Captain Obvious ist wieder da. Wie der Name schon sagt bewegt dich dieser Schlag vorwärts. Strecke das Paddel ungefähr 1,5 bis 2 Fuß nach vorne aus und drücke das Schlagblatt komplett Unterwasser. Ziehe das Paddel dann zurück durchs Wasser bis zu deinem Knöchel, hebe es aus dem Wasser und wiederhole diese Bewegung.

Bei dieser Bewegung solltest du deine Arme gerade und deine Körpermitte leicht zusammengezogen halten, während du deinen Torso bei den Paddelbewegungen drehst. Konzentriere dich eher darauf, mit der oberen Hand den Griff des Paddels herunterzudrücken, anstatt das Paddel mit dem unteren Arm zurückzuziehen.

Ein weiterer ziemlich logischer Punkt ist, dass du die Paddelbewegungen jeweils gleichmäßig auf beiden Seiten des Boards ausführen solltest, um in einer geraden Linie zu bleiben. Du kannst die Schläge abwechseln oder auch ungefähr drei bis vier Schläge auf einer Seite machen, und dann auf die andere Seite wechseln.

Der Rückwärts-Schlag

Ich mache weiter mit den Tipps fürs Paddeln. Der umgekehrte Paddelschlag hat vor allem eine Verlangsamung oder ein Halten des Boards zum Zweck, sodass du auf dem Wasser treiben und die Richtung wechseln kannst. Es ist also logischerweise so ziemlich das Gegenteil des Vorwärts-Schlages.

Wenn du auf der rechten Seite paddelst, fasse mit dem Paddel hinter dich und drücke es in der Nähe der Hinterseite des Boards ins Wasser. Stelle sicher, dass das Schlagblatt komplett unter der Wasseroberfläche ist.

Wie beim Vorwärts-Schlag solltest du deine Arme gerade halten und dich auf Höhe des Torsos drehen, anstatt das Paddel mit deinen Armen nach vorne zu ziehen.

Wenn du den Rückwärts-Schlag auf der rechten Seite des Boards ausführst, wird dies dazu führen, dass die Spitze des Boards sich nach rechts verschiebt, und umgekehrt gilt das Gegenteil.

How-To-Paddle-Board-Stretch
Wenn du keine schnelle Bremsung machen musst, entspann dich und strecke dich ein wenig, bis das Board selbst zum Halt kommt

Wendeschlag

Du wirst diese Schlagart benutzen, um dein Board während des Stillstands zu wenden. Ein Wendeschlag auf der rechten Seite des Boards wird das Board nach links wenden, und andersrum gilt das Gegenteil.

Fasse mit dem Paddel 1,5 bis 2 Fuß nach vorne und versenke es im Wasser. Drücke dann das Paddel vom Board in einer großen Bogenbewegung weg, und folge dabei der Richtung von der Vorderseite des Boards zur Hinterseite, indem du deinen Oberkörper drehst und deine Beine und Hüften für mehr Hebelwirkung nutzt.

Tom-How-To-Paddle-Board-Sweep-Stroke
Fasse für einen kräftigeren Schlag weiter nach vorn (zugegeben, meine Füße sind hier nicht in der idealen Position)

SUP Technik: Paddel-Tipps für unterwegs

Es gibt einige schnelle Tipps fürs Paddel, die dir helfen werden, wenn du auf dem SUP stehst. Denke an die folgenden Ratschläge, um typische SUP-Fehler zu vermeiden.

JA:

  • Das Paddel mit einer Hand oben am Griff festhalten, mit der anderen Hand darunter an der Stange.
  • Halte deine Beine so weit auseinander, dass sie ungefähr auf der Höhe der Schultern stehen, während deine Füße auch parallel stehen und deine Zehen der Spitze des Boards zugewandt sind.
  • Für einen kräftigen Schlag sollte dein Griff des Paddels eine Schulterbreite Abstand in Acht nehmen. Anderenfalls, mit einem zu kurzen Griff, wird dein Schlag zu kraftlos sein, und dein Board nicht soweit nach vorne antreiben, wie es das sollte.
  • Egal welche Schläge du ausführst, ob Vorwärts, Rückwärts oder zur Wendung, stelle sicher dass du dein Schlagblatt komplett ins Wasser eintauchst. Dies muss jedes Mal geschehen, und dein Schlag sollte auch lang sein. Nutze deine Muskeln zum Ziehen.

NEIN:

  • Das Paddel mit beiden Händen an der Stange festzuhalten ist falsch und wird es erschweren richtig zu paddeln. Es könnte sogar dazu führen, dass du die Balance verlierst.
  • Stelle dich nicht in eine Surfer-Position. Das wird das Paddeln auf dem flachen Wasser viel, viel schwerer machen. Außerdem sind die Chancen, dass du herunterfällst dann höher. Bewahre dir deine cool aussehende Surferpose also fürs surfen auf.
  • Nutze deinen Rücken, deine Körpermitte und deine Brustmuskeln zusätzlich zu deinen Armen, wenn du paddelst. Wenn du nur mit den Händen paddelst, wirst du schneller müde werden.
How-To-Paddle-Board-Hymke
Komme wunderschönen Naturlandschaften nahe, während du umherpaddelst

SUP Technik: Tipps für den Transport deines Boards

Nun wo wir darüber gesprochen haben, wie man beim Paddeln aufsteht und wie man verschiedene Schläge ausführt, lass uns über die Einzelheiten deines wertvollen Boards und all das Zubehör reden.

Wenn du ein Abenteuer-Liebhaber wie ich bist, willst du sicher verschiedene Seen, Küsten, Flüsse und andere Gewässer erkunden, wenn du deine SUP-Fähigkeiten erlernt hast. Dafür musst du dein robustes Board über verschiedene Geländetypen transportieren. Wenn dein Board aufblasbar ist, wird das wie von selbst gehen. Trage es einfach in der Tragetasche und blase es an Ort und Stelle auf bevor du lospaddelst.

Wenn du aber ein hartes Board hast, das nicht aufgepumpt werden kann, liegt die Sache anders. Für diesen Fall habe ich ein paar Tipps für dich, Paddel-Kollege, die den Transport super einfach machen, egal wo du dich aufhältst.

  • Auf der Schulter tragen Halte die Vorderseite auf dem Boden, während du das Board von der Hinterseite her hochhebst. Halte dann das Board in der Mitte fest und verlagere das Gewicht zurück, um es auf deinem Kopf zu balancieren. Dann kannst du das Gewicht auf deine Schultern verschieben und es forttragen.
  • Am Griff tragendie meisten Boards haben einen kleinen Griff in der Mitte. Das erlaubt natürlich leichtes Tragen.
  • Trägersystem am Autowenn du mit deinem Auto weit weg fährst ist es am besten, ein Trägersystem auf dem Dach zu installieren, um das Board darauf transportieren zu können. Ich würde trotzdem empfehlen, eine Tasche für das SUP zu benutzen, um es während des Transports zu schützen. Mach es mit Spanngurten fest, und schon bist du sicher zu deinen Abenteuern unterwegs.
  • Transport bei Flügen – Nun, du bist an dem Punkt angelangt, wo du dein SUP mit ins Flugzeug nehmen willst, meine Arbeit ist also hier getan. Ich habe dich dazu gebracht, das Paddeln auf dem SUP so toll zu finden, dass du es überall, wo du hingehst, mitnehmen musst. Sehr nice!
    Aber Scherz beiseite, wenn du mit einem Flugzeug unterwegs bist, solltest du eine gepolsterte Tasche für dein SUP benutzen und dir jeglicher zusätzlichen Transportkosten der jeweiligen Fluggesellschaften bewusst sein, bevor du dein Ticket buchst.
MOAI 12'6" Paddle Board Carrying
Aufblasbare Boards sind wirklich einfach mit nur einem Arm ans Wasser zu tragen

SUP Technik: wenn du vom Board fällst

Wie ich bereits gesagt habe, beim Paddeln fällt man 100-mal runter, und stellt sich 101-mal wieder aufs Board und macht weiter. Das ist wirklich der einzige Weg um effektiv etwas Neues zu lernen. Auch wenn das Herunterfallen deine Moral nicht beeinträchtigt, könnte es aber sein, dass es zu Verletzungen führt, wenn du nicht die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen hast.

Da auch die besten von uns mal vom Board fallen, ist es nützlich, die folgenden Techniken zu kennen, mit denen du verletzungsfrei wieder aufs SUP kommst. Versuche, jedes Mal direkt ins Wasser zu fallen und vermeide es, deinen Sturz aufs Board abzuzielen. Wenn du aufs Board fällst, ist es wahrscheinlicher, dass du dich verletzt.

Wenn du fällst, versuche dein Paddel festzuhalten. Es wird genau wie das SUP auf dem Wasser treiben, sodass du es nicht verlierst, auch wenn du es loslässt. Falls das passiert, klettere zurück aufs Board und paddle mit den Händen zu deinem Paddel, um es wiederzubekommen.

SUP Technik - Wie man mit einem Board paddelt 1
Hier siehst du wie ich, super ungeschickt, vom Board falle

SUP Technik: zurück aufs Board steigen

Über das Herunterfallen habe ich gesprochen, aber wie kommt man wieder aufs SUP? Nun, du solltest wissen, dass es sich hierbei ähnlich zur Situation verhält, in der du zum ersten Mal auf das Board steigst – so als ob du nie heruntergefallen wärst. Der einzige Unterschied ist dein verletztes Ego, aber ich bin mir sicher, dass du das durchs Paddeln wiedergutmachen kannst.

Bewege dich zur Mitte des SUPs und halte das Board mit einer Hand fest.

Lass deine Beine im Wasser treiben und rutsche dann mit dem ganzen Körper auf das Board. Dann, wie beim erstmaligen Stehen auf dem SUP, nimmst du ein Bein zur Zeit und stehst auf, ohne deine Knie komplett gerade zu halten.

mistral-lidl-sup-board-climbing
Ein Mädchen steigt zurück auf das Lidl SUP, nachdem sie heruntergefallen ist.

SUP Technik: zusätzliche Tipps

Ein paar zusätzliche Tipps folgen für dein erstes Abenteuer auf dem SUP. Ich wünschte, jemand hätte mir diese gegeben, bevor ich angefangen habe, das Paddeln zu lernen. Es hätte mir viel Mühe erspart, aber naja, immerhin kann ich euch jetzt viel beibringen.

  • Am Anfang solltest du nicht einfach irgendeinen Gewässertyp wählen. Gehe zu kleinen, ruhigen Gewässern wie z.B. einem See oder einem Teich, der keine Hindernisse wie große Pflanzen, Boote oder Schwimmer in der direkten Nähe aufweist.
  • Wähle einen Tag, an dem wenig Wind herrscht um dein Paddeln am Anfang zu verbessern. Wenn deine Aktivitäten auf dem SUP allerdings Wind benötigen, solltest du darauf achten, gegen den Wind zu fahren, damit du bei der Rückkehr den Wind im Rücken hast. Das wird dir gegen Ende deines Workouts helfen, wenn du müde wirst.
  • Geh nicht alleine raus und paddle nicht mehr als 1,5 Stunden bei deiner ersten Fahrt auf dem SUP.

Jetzt, wo du alles über SUP Technik weißt, wie man paddelt, lasse ich dich gehen und in Ruhe davonpaddeln. Es gibt keine größere Freude als das, wenn man es erstmal gelernt hat, das muss ich zugeben!

Und bitte teile deine Erfahrungen und Abenteuer mit mir in den Kommentaren hier unten. Ich würde super gerne all deine Geschichten hören. Ich bin sicher, dass sie witzig sind!

Für mehr nützliche Infos zum Paddeln und Tipps fürs SUP im Allgemeinen, vergiss nicht, dir meine Facebook und Instagram Auftritte anzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezension geschrieben von: Tom

Hallo! Mein Name ist Tom. Während des Jahres versuche ich, so oft wie möglich auf einem Paddelboard zu sein. Wenn Sie diesen Blog lesen, bleiben Sie über alles, was ich auf dem Wasser teste, auf dem Laufenden :)