In der Umgebung Kajakfahren: Wo, wie und wann man wie ein Profi Kajakfahren kann

Wassersport macht Spaß, und es gibt in jeder Sportart eine Menge Vielfalt. Um ein bisschen Abwechslung zum SUP-Fahren zu bringen habe ich beschlossen, in der heutigen Bewertungsliste ein bisschen über die Grundlagen des Kajakfahrens zu sprechen.

Wenn du nämlich beim Googlen von „Kajakfahren in meiner Nähe“ darüber nachgedacht hast, es auszuprobieren, gibt es noch andere Dinge, auf die du achten solltest – abgesehen von den „Orten in meiner Umgebung um Kajak zu fahren“.

Sachen wie die richtige Art zu paddeln, die richtige Kleidung, das richtige Halten des Paddels und die besten Uhrzeiten sind alle genauso wichtig wie einfach eine Information zu „Kajakfahren in meiner Nähe“ zu finden.

Jetzt wo ich das gesagt habe will ich dir, bevor wir uns die Grundlagen anschauen und ich dir die Karte mit allen Kajak-Orten der Welt präsentieren werde, eine kleine Weisheit dalassen – ich weiß, dass alle Kajak-Liebhaber mir zustimmen werden:

„Geld kann kein Glück kaufen, aber es kann dir ein Kajak kaufen – und das ist eigentlich dasselbe.“

Andere interessante Artikel

Kajakfahren in der Nähe: Was du wissen musst

Wenn du dir dich selbst mit einem Kajak vorstellst, wie du über die ruhige, reflektierende Wasseroberfläche gleitest in der sich die umgebenden Bäume spiegeln, wirst du vielleicht merken, dass du noch etwas Vorbereitung brauchst, wenn das dein erstes Mal werden soll.

Zum Glück bin ich hier um dir bei der Vorbereitung zu helfen bevor du dich ins Cockpit setzt und ein paar Wellen schlägst.

Zunächst solltest du als Anfänger definitiv erstmal ein Boot mieten oder von einem Freund ausleihen, um zu testen. Wenn dir jemand am Anfang alles von erster Hand beibringen kann, umso besser! Aber am wichtigsten ist es, dass du das Boot genau kennenlernst bevor du dir im Internet irgendeins kaufst.

Wenn du aber niemanden hast, der dir ein Kajak ausleiht oder dir zeigt, wie es geht, solltest du dich für eine geleitete Kajak-Tour anmelden. Dort werden dann viele erfahrene Paddler dabei sein, die dir sagen können, was du zu tun hast. Diesen kannst du dann auf dem Wasser auch folgen.

Wenn du eine noch effektivere Lösung möchtest, kannst du dich auch für Unterricht anmelden. Dies wird dir alle Grundlagen näherbringen und dir die komplette Ausrüstung bereitstellen, sodass du sofort mit deinem Abenteuer beginnen kannst.

Dann, wenn du die neue weite Welt des Kajakfahrens betreten hast, wirst du mehr Zeit und Wissen haben, um dich mit folgendem auseinanderzusetzen…

Kajakfahren

Arten von Kajaks

Erst einmal ist es sehr wichtig, darüber nachzudenken, wie oft du jedes Jahr dein Kajak nutzen willst. Wenn das nur im Sommerurlaub für eine Woche oder zwei ist, wäre ein günstiges Kajak ein ausreichend gutes Investment. Wenn du aber in der Nähe eines Sees oder Flusses oder eines anderen Gewässers lebst und jeden Tag mit dem Kajak los möchtest würde sich der Kauf eines teureren Exemplars langfristig auszahlen.

Kajaks für die Freizeit

Diese Art von Kajaks ist gut für kürzere Trips oder wenn du nur planst, im Sommer das Kajak zu nutzen.

Touren-Kajaks

Wenn du das Kajakfahren öfter genießen willst und längere Trips mit Übernachtung machen willst, wären Touren-Kajaks (auch Kajaks fürs Meer oder Ozean-Kajaks) die richtige Option für dich.

Während es sich hierbei um die zwei Hauptkategorien handelt gibt es innerhalb dieser Kategorien noch viele verschiedene Arten von Kajaks, wie zum Beispiel:

  • Aufblasbare Kajaks
  • Faltbare Kajaks
  • Sit-on-Top Kajaks
Kajakfahren Kinder
Ein Beispiel für ein Sit-on-Top Kajak

Für eine detailliertere Übersicht über alle Arten von Kajaks empfehle ich dir die Lektüre meines letzten Artikels hier. Er wird dir bei der Wahl des besten Typs für dich weiterhelfen.

Im Grund sind die Faktoren, die deine Kaufentscheidung beeinflussen sollten der Preis und das Gewicht. Allerdings würde ich für den Anfang empfehlen, ein Kajak zu kaufen, das fürs Lernen gut genug ist und dann ein paar Saisons später, wenn du mehr und mehr paddelst und fühlst, dass es an der Zeit ist, ein Upgrade auf ein hochwertigeres Kajak wagen.

Oder, wenn du schon ein SUP-Board hast und in der Freizeit etwas Kajakfahren möchtest, habe ich genau das Richtige für dich! Schau dir diese Kajaksitze fürs SUP-Board an, die man leicht auf dem Paddel-Board festmachen kann. Auf diese Art und Weise kannst du Kajakfahren auf dem SUP ausprobieren ohne gleich am Beginn zu viel für ein Kajak auszugeben.

Nun, wo wir etwas mehr über Kajakarten wissen, lass uns über Kajak-Ausrüstung und -Kleidung sprechen.

kayaking-aktion
Wenn man im Wildwasser Kajak fährt sollte man zusätzliche Sicherheitsausrüstung tragen

Kajakausrüstung und Kleidung

Essenzielle Ausrüstung:

  • Eine von der Küstenwache akzeptierte Rettungsweste bzw. Schwimmhilfe, die gut passt
  • Ein Paddel (achte darauf, dass es die richtige Größe hat)
  • Eine Lenzpumpe
  • Eine Spritzdecke (optional für wärmere, windstille Tage)
  • Passende Kleidung: bringe das folgende für Ausfahrten an wärmere Tagen und in wärmeren Gewässern mit:
  • Schwimmzeug oder Badehose (nicht aus Baumwolle und ohne Einfassung)
  • Kurz- oder langärmeliges Rashguard (jedes Oberteil, das nicht aus Baumwolle ist, funktioniert)
  • Neoprenschuhe
  • Eine Kopfbedeckung, die vor der Sonne schützt
  • Eine leichtgewichtige Fleecejacke oder eine Fleece-Weste (abhängig vom Wetter)
  • Eine Jacke gegen Wasserspritzer, oder eine Regenjacke mit passenden Hosen (abhängig vom Wetter)

Für mehr Informationen über die richtige Kleidung fürs Kajakfahren sieh dir diesen Artikel hier an

Kajakfahren kann man nicht nur in der Sommersaison, aber wenn du bei Temperaturen von unter 18-20 Grad Celsius paddeln möchtest, solltest du einen Neoprenanzug tragen. Für mehr Details hierzu kannst du dir den Leitfaden zur Temperatur bei Neoprenanzügen und den Artikel zur Funktionsweise eines Neoprenanzugs durchlesen.

Persönliche Ausrüstung

  • Trinkwasser
  • Proviant
  • Sonnenschutz, Lippenbalsam und Sonnenbrille (lies hier mehr über sehr gut schützende, treibende Sonnenbrillen und verliere nie wieder deine Sonnenbrille im Wasser)
  • Erste-Hilfe-Kasten
  • Signalpfeife
  • Uhr oder Handy (hol dir wasserdichte Taschen – um deine elektronischen Gegenstände zu schützen)
  • Kopfleuchte
kayaking-gruppe
In einer Gruppe Kajak zu fahren macht Spaß und man kann immer schnell Hilfe bekommen

Wie man sein Kajak einstellt

Wenn du zuerst nach „Möglichkeiten zum Kajakfahren in der Nähe“ suchst, musst du, bevor du losfährst, auch wissen wie du dein Kajak entsprechend deiner Vorlieben einstellst. Wenn du das korrekt erledigt hast, wird das Paddeln stabiler und angenehmer sein. Bevor du ins Wasser gehst, solltest du also auf dem Trockenen dein Kajak richtig einstellen.

  • Setz dich aufrecht hin und positioniere deinen Hintern gut auf dem Sitz. Dafür kannst den Winkel des Sitzes anpassen (wenn dein Boot so etwas zulässt). Für volles Gleichgewicht und mehr Kraft solltest du vollständig gerade sitzen.
  • Platziere deine Füße in den Fußhalterungen. Du solltest eine leichte Beugung in deinen Knien haben. Um besser zu sitzen, kannst du die Fußhalterungen anpassen, indem du sie leicht beugst und sie auf ihren Rillen entlangschiebst, sodass du deinen Stopp-Punkt von vornherein einstellen kannst. Das Verschieben dieser Halterungen wird es für dich leichter machen, aus dem Boot auszusteigen.
  • Für die beste Kontrolle der Seitwärtsbewegungen des Bootes sollten deine gebeugten Knie in festem Kontakt mit beiden Seiten des Cockpits sein, während du paddelst. Achte darauf, dass du dich nicht zwischen dem Cockpit und dem Sitz eingeengt fühlen solltest, sondern komfortabel dazwischen sitzen solltest.
kayaking-frau

Wie du mit dem Kajak losfährst

Wenn du dein Kajak zu Wasser lässt, gilt es zu vermeiden, das Kajak durch einen steinigen oder besonders sandigen Strand oder über Betonoberflächen zu ziehen. Das gilt vor allem für den Rumpf.

  • Setze dein Kajak in flaches Wasser. Der Bug sollte von der Küste wegzeigen, das Heck sollte näher an der Küste sein, aber vollständig treiben – so verschaffst du dir einen lotrechten Start. Wenn du aber ein sehr langes Kajak hast oder auf einem Fluss losfährst, wäre ein sogenannter paralleler Start effektiver.
  • Positioniere eines der Schlagblätter des Paddels unter der Decklinie vorne am Cockpit. (die Stange kann wie ein Ausleger zur Seite herausstechen.)
  • Stelle dich über das Kajak und nehme das Cockpit zwischen deine Beine.
  • Halte das Cockpit fest und setze dich mit deinem Hintern auf den Sitz, hebe dann deine Beine an und schiebe deine Füße ins Cockpit.
  • Positioniere deinen Hintern fest auf dem Sitz und sorge dafür, dass deine Füße auf angenehme Art und Weise in den Fußhalterungen stecken.
  • Nimm dein Paddel in die Hand und bewege das Kajak über Strömungen und Heckwellen. Bringe dann, falls du einen hast, den Spritzschutz an.
  • Wenn es später um das Aussteigen aus dem Boot geht, paddle einfach in die Startposition, stelle deinen Ausleger ein und führe die Schritte rückwärts aus, bis du wieder mit beiden Beinen über dem Kajak stehst.
Kayaking-grün

Wie man sein Kajakpaddel hält

Abgesehen von der Wahl der richtigen Paddel-Größe für dich ist auch die richtige Haltung wichtig, damit du alle Schläge korrekt ausführen kannst und ohne müde zu werden effektiver paddeln kannst.

  • Fasse das Paddel mit beiden Händen an und halte die Stange in der Mitte des Kajaks über deinen Kopf.
  • Positioniere deine Ellenbogen in einem Winkel von 90 Grad.
  • Bewege das Paddel dann nach unten und stelle sicher, dass die Schlagblätter sich in einer geraden Linie befinden. Falls nicht, hast du ein angewinkeltes Paddel, das mit einem Knopf oder einer Drehbewegung in der Mitte der Paddelstange begradigt werden kann.
  • Die längere Kante jedes Schlagblatts sollte nach oben gerichtet sein, sodass die Paddel sich geschmeidig und effizient durchs Wasser bewegen können. Es besteht die Chance, dass du ein Paddel mit gleichmäßig geformten Schlagblättern hast – in diesem Fall können beide Kanten nach oben zeigen.
  • Die Kurven der Schlagblätter sind nicht besonders gut sichtbar, also schau sie dir genau an und achte darauf, dass die eingedellten Seiten der Schlagblätter zu dir zeigen.
  • Halte das Paddel locker. Es ist nicht nötig, das Paddel besonders fest anzufassen und es ermüdet dich nur schneller.
Kajakfahren-See-Gebirge

Die grundlegenden Schläge beim Kajakfahren

Der Vorwärtsschlag
Drehe deinen Oberkörper so, dass das Schlagblatt an einer Seite des Bootes, direkt dort, wo sich deine Füße befinden, komplett ins Wasser eintauchen kann.

Der Power-Move: Um eine kraftvolle Bewegung durchzuführen solltest du deinen Oberkörper rotieren während das Schlagblatt sich hinter deinen Körper bewegt. Dann solltest du das Schlagblatt im Wasser mit deinen Augen verfolgen, dein Körper wird folgen. Zu diesem Zeitpunkt solltest du dich darauf konzentrieren, mit der Oberseite deiner Hand während deiner Bewegung Druck auf die Stange des Paddels auszuüben.

Der Befreiungsschlag: Wenn deine Hand hinter deine Hüfte fasst, „schneidest“ du mit dem Schlagblatt senkrecht nach oben aus dem Wasser heraus.

Der Rückwärtsschlag
Der Rückwärtsschlag ist eine essenzielle Bewegung zum Bremsen und Verlangsamen deines Kajaks. Er kann auch dazu benutzt werden, rückwärts zu fahren, wenn du bereits stillstehst. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um das Gegenteil des Vorwärtsschlags. Du tauchst das Schlagblatt auf der Höhe deiner Hüfte ein und übst mit dem unteren Teil deiner Hand Druck aus. Dann schneidest du mit dem Schlagblatt aufwärts, wenn es sich deinen Füßen nähert.

Der Wendeschlag
Der Wendeschlag ist die grundlegende Bewegung für das Wenden. Genau wie bei einem Vorwärtsschlag musst du den Bewegungspfad des Schlagblatts so ändern, dass es eine vollständigere Bogenbewegung an der entsprechenden Seite des Bootes ermöglicht. Dadurch wird das Boot nicht nach vorne gedrückt, sondern zu der Seite, in deren Richtung du dich drehen möchtest.

Orte zum Kajakfahren in meiner Nähe

Jetzt wo du die grundlegenden Kajak-Schläge kennst habe ich genau das richtige für dich, wenn du dir nach wie vor Gedanken über „Orte zum Kajakfahren in meiner Nähe“ Gedanken machst. Die Karte hier unten zeigt jeden Ort in der Welt, der als IN ORDNUNG für Kajakfahren markiert wurde. Es gibt eine Menge verschiedene Gewässer für viele verschiedene Fähigkeitsstufen rund um den Globus.

Also, je nachdem, wo du dich befindest, kannst du dir den richtigen Ort aussuchen und mit dem Kajak loslegen!

Powered by paddling.com

Wie man beim Kajakfahren sicher bleibt

Zu allererst solltest du niemals etwas von der obigen Liste fürs Kajakfahren vergessen.

Darüber hinaus solltest du ohne Partner beim ersten Mal nicht zu weit rausfahren. Nimm dir jemand erfahrenen mit (außer wenn du auf eine Kajak-Tour gehst).

Für die optimale Balance zwischen Erschöpfung und optimaler Energie solltest du die ersten paar Male nicht mehr als zwei Stunden am Stück paddeln. Paddler machen diesen Fehler oft, wenn sie am Anfang ihrer Erfahrungen mit dem Paddeln loslegen, da sie zu Beginn sehr viel Energie haben – dann merken sie aber, dass sie auf dem Rückweg sehr erschöpft sind.

Du solltest also bis du die entsprechende Ausdauer aufgebaut hast nie weiter von der Küste wegpaddeln, als du komfortabel zurückschwimmen könntest. Ich meine, küstennahe Gebiete sind meist sowieso interessanter und bieten mehr Panorama!

Schau dir auch das Wetter, die Gezeiten und die Strömungen des Gewässers an, auf dem du paddeln möchtest. Die Wassertemperatur solltest du auch kennen. Wenn diese unter 28 Grad Celsius oder 60 Grad Fahrenheit liegt, brauchst du einen anständigen Neoprenanzug.

Neoprenanzug
Schau dir Neoprenanzüge an, wenn du an richtig kalten Tagen raus aufs Wasser fahren möchtest

Wenn es sich um dein erstes oder auch drittes Mal auf dem Kajak handelt, solltest du nach einem ruhigen Gewässer wie z.B. einem See oder einem Teich suchen, auf dem sich keine Boote mit Antrieb bewegen. Dadurch bekommst du komplette Kontrolle über dein Kajak und du wirst viel Platz haben um die entsprechenden Schläge gut zu üben und Gleichgewicht auf dem Wasser zu bekommen.

Wähle einen windstillen, sonnigen Tag. Wenn das nicht geht, paddle auf dem Hinweg zunächst gegen den Wind. Auf dem Rückweg (wenn du ermüdeter bist), hast du dann den Wind im Rücken, der dich in die richtige Richtung bewegt. Dann bist du in Windeseile zuhause!

Und denk dran:

„Wenn du nicht weißt, was du tun sollst, geh paddeln.“

Hast du dich bereits für dein Kajak-Abenteuer entschieden? Lass mich in den Kommentaren wissen, wofür du dich entschieden hast, und warum. Ich würde gerne mehr über deine Erfahrungen wissen. Vergiss auch nicht, dir meine Facebook und Instagram Seiten anzuschauen, um mehr coole Tipps und Empfehlungen zum Kajakfahren, zu Paddel-Boards und allem möglichen Zubehör zu bekommen.

Wenn Sie über meinen Link einen Kauf tätigen, verdiene ich möglicherweise eine kleine Provision, damit ich meine Website am Laufen halten und die Hosting-Rechnung bezahlen kann. Lesen Sie meine Affiliate-Richtlinien, um mehr zu erfahren.
Vergewissern Sie sich, dass Sie mir folgen :)
Nur für Leser meines Blogs! Ein kostenloses Exemplar von: S Stand up Paddling: der ultimative Leitfaden für Anfänger. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein, und ich schicke es Ihnen gerne zu! [ms-form id=1]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezension geschrieben von: Tom

Hallo! Mein Name ist Tom. Während des Jahres versuche ich, so oft wie möglich auf einem Paddelboard zu sein. Wenn Sie diesen Blog lesen, bleiben Sie über alles, was ich auf dem Wasser teste, auf dem Laufenden :)