Rettungswesten für Kleinkinder – Sorge dafür, dass dein Kind im Wasser in Sicherheit ist

silver medal
Der beste Wert

Stearns – Coleman Life Original Puddle Jumper

Hier kaufen
gold medal
★ Die beste Prämie

Schwimmweste Kinder Sup

Hier kaufen
bronze medal
Beste Qualität

O'Neill Jugend Kinder

Hier kaufen

Die 7 besten Rettungswesten für Kleinkinder

Boy wearing infant life jacket

Sobald das Wetter wärmer wird, möchten Kinder nichts lieber, als im Wasser zu spielen. Sie spielen gerne am Strand, bauen Sandburgen und laufen barfuß durch das Flachwasser am Meer, wenn die Wellen am Strand brechen. Wenn dein Kind allerdings noch zu jung ist, um das Schwimmen zu erlernen oder noch nicht besonders gut im Schwimmen ist, kann es für Eltern ziemlich verängstigend sein, das Kind auch nur für einen kurzen Moment nicht im Auge zu haben. Das gilt natürlich vor allem, wenn in der Nähe tiefes Wasser ist. Die Lösung für dich habe ich hier: Eine Rettungsweste für Kinder.

Auch wenn dein kleiner Liebling noch nicht bereit für Schwimmunterricht ist, gibt es keinen Grund, jeden Schritt des Kindes mitzuverfolgen und es nicht in die Nähe von Wasser zu lassen – was auch bedeuten kann, dass du dem Kind weniger Spaß am Entdecken lässt. Kinder können normalerweise trotz ihres fehlenden Schwimmvermögens einen schönen Tag beim Segeln erleben oder in flachen Gewässern spielen, solange sie die richtige Rettungsweste für Kinder tragen.

Die Sache ist, dass das Ertrinken eine ernsthafte Gefahr für Kinder darstellt. Es kann sein, dass dies dir Angst macht, aber es ist auch sehr wichtig für Kinder, draußen an der frischen Luft und in der Sonne zu spielen. Außerdem ist es sehr gesund. Und wie kannst du deinen Urlaub genießen, wenn du dein Kind nicht in die Nähe des Wassers lassen willst?

Die beste Methode, um für Sicherheit zu sorgen, ist also die Anschaffung einer Rettungsweste, insbesondere für Kleinkinder.

Andere Artikel, die dich interessieren könnten

Bei so viel Auswahl kann es allerdings schwierig sein, das Richtige zu wählen, und das ist noch eine Untertreibung. Nicht nur, weil es sehr viele Rettungswesten für Kinder zur Auswahl gibt, sondern auch weil manche ziemlich umständlich zu tragen sind, manche unangenehm sind und es manchmal vorkommt, dass Kleinkinder sich weigern, die Rettungswesten anzuziehen. Nichtsdestotrotz ist die Auswahl der richtigen Weste eine gute Methode, dein Kleinkind in Sicherheit zu wissen, während du auf dem Kanu unterwegs bist, eine Bootstour machst oder segelst.

Zum Glück für dich habe ich die 7 besten Rettungswesten für Kleinkinder ausgesucht, die derzeit auf dem Markt sind. Allerdings müssen wir, bevor wir uns diese anschauen, noch ein paar grundlegende Sachen durchgehen, die mit Sicherheit und dem Wohlbefinden deines Kindes zu tun haben.

Nun wir das geklärt haben, folgen hier die Dinge, die du wissen musst, wenn du eine Rettungsweste für Kleinkinder kaufen möchtest – sowie auch Empfehlungen für die besten, angenehmsten Westen auf dem Markt.

Regeln für Rettungswesten für Kleinkinder

Infant Wearing Life Jacket

Die Amerikanische Pädiatrische Akademie (AAP) sagt eindeutig, dass alle Kleinkinder eine Rettungsweste tragen sollten, wenn sie sich in der Nähe von Wasser befinden (zum Beispiel an einem See, am Meer oder an einem Fluss). Dies gilt auch, wenn sie nicht ins Wasser gehen und du nicht planst, zu segeln, zu paddeln oder mit ihnen zu schwimmen. Dies ist besonders wichtig, wenn du bedenkst, dass offene Gewässer gefährlich sein können, insbesondere für Babys und Kleinkinder, die nicht schwimmen können.

Verschiedene Arten von Rettungswesten

Bevor wir weitermachen, ist es wichtig, dass wir einen Unterschied zwischen den verschiedenen Arten von Rettungswesten für Kleinkinder machen. Diese Unterschiede können nämlich verwirrend sein, obwohl sie auch wichtig für die Sicherheit deines Kindes sind. Deswegen erkläre ich dies jetzt, damit das im späteren Verlauf des Artikels abgeklärt ist.

Es gibt ein paar verschiedene Arten von Rettungswesten für Kleinkinder. Hier ist, was du wissen solltest:

  • Typ I: Diese Rettungswesten sind für den Gebrauch auf dem Meer gedacht, wo das Wasser rau und unvorhersehbar ist. Sie sind sehr effektiv darin, das Kind an der Wasseroberfläche zu halten, aber sind etwas unangenehmer zu tragen und etwas umfangreicher. Es ist schwierig, Typ I Rettungswesten für deine Kinder zu finden. 
  • Typ II: Wenn du deinem Kind eine Rettungsweste kaufst, ist dies der Typ von Weste, den du wahrscheinlich am leichtesten finden wirst. Typ II Rettungswesten sind für den Gebrauch auf ruhigeren Gewässern hergestellt, zum Beispiel für Boots- oder Angeltouren. Sie bieten weniger Auftrieb als Typ I Westen, sind aber auch weniger störend, wodurch es angenehmer ist, sie zu tragen. Nicht für raue Gewässer geeignet.
  • Typ III: Diese Westen treiben nicht so leicht wie Typ II Westen. Sie sind am besten geeignet für Aktivitäten, bei denen du dein Kind beobachtest und es sofort retten kannst. Diese Westen funktionieren auch anders, da sie den Träger nicht auf den Rücken drehen, sobald dieser ins Wasser gefallen ist. Diese Art von Rettungsweste ist leicht zu finden.
  • Typ IV: Dies sind Geräte, die man zur Rettung ins Wasser wirft (wie Rettungsringe und Treibhilfen). Das tut man, wenn man sieht, dass eine Person in Schwierigkeiten ist. Sie sind nicht für Kinder geeignet, da diese bis zum Ergreifen des Rettungsinstruments Wasser treten müssten und eventuell zum Rettungsinstrument hinschwimmen müssten.
  • Typ V: Hierbei handelt es sich um spezialisierte Rettungswesten für spezielle Zwecke. Wenn du dich nach einem Modell für dein Kind umschaust, kaufst du wahrscheinlich keine Weste dieses Typs.

Also, wie wähle ich die richtige Rettungsweste für mein Kind?

Infant Girl Wearing Life Jacket

Zunächst mal: Wenn du dich in den USA befindest, solltest du nur Rettungswesten für Kinder kaufen, die bereits durch die US Coast Guard anerkannt wurden. Um herauszufinden, ob das der Fall ist, schau dir die Rettungsweste an, um daran ein gedrucktes „Approval“-Label zu entdecken.

Zusätzlich sind hier in paar weitere Kriterien für den Kauf einer guten Rettungsweste:

  1. Kaufe eine Rettungsweste des Typ II. Das wird empfohlen, weil diese Art von Rettungsweste den Körper des Trägers so umdrehen kann, dass dieser das Gesicht nicht mehr im Wasser hat, sondern frei atmen kann. So hat dein Kind im Ernstfall mehr Auftrieb und der Kopf wird nach oben gedreht.

    Eine „Typ III“ Rettungsweste ist wiederum für Kinder empfohlen, die bereits schwimmen können und wissen, wie sie ihren Kopf über dem Wasser halten.

  2. Wähle eine Rettungsweste für Kleinkinder, die speziell für das Gewicht deines Kindes hergestellt ist. Jeder Hersteller wird angeben, welches Gewicht für die jeweilige Weste zutrifft, aber generell ist es so, dass Rettungswesten für Kleinkinder für Kinder gedacht sind, die weniger als 15 kg wiegen.

    Aber wie gesagt, die genauen Angaben unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller, also schau immer auf die Angaben am Produkt, um sicherzustellen, dass die Rettungsweste für dein Kind passend ist.

  3. Achte darauf, dass du die Passform der Rettungsweste für dein Kleinkind beachtest. Egal welche Größe auf dem Label steht, es ist am besten, wenn du die Weste an deinem Kind anprobierst, bevor es damit ins Wasser geht (und ich werde dir später noch alles über Sicherheitsmaßnahmen erläutern, die du vor der Nutzung der Rettungsweste in Acht nehmen kannst – gleich hier unten)

Wie man abseits des Wassers einen Test durchführt

Kids on Yacht Wearing Life Jacket

Es ist wichtig, genau die richtige Passform zu finden, also binde die Rettungsweste deinem Kind um und hebe die Weste dann an den Schultern an. „Wenn das Kinn und die Ohren des Kindes durch die Öffnung am Hals passen, ist die Rettungsweste vermutlich zu groß. Wenn die Gurte nicht festgemacht, verschlossen oder festgebunden werden können, ist die Rettungsweste vermutlich zu klein.

Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für den Kauf einer Rettungsweste für Kinder
  • Schau nach einem Halskragen. Dieser wird dem Kopf deines Kindes zusätzliche Unterstützung verleihen.
  • Schau dir Rettungswesten an, die einen Gurt zwischen den Beinen haben. Das verhindert, dass die Rettungsweste nach oben abdriftet.
  • Achte darauf, dass es einen Griff am Gurt oder an der Weste gibt, an dem du dein Kind schnell aus dem Wasser ziehen kannst.

Wie immer solltest du daran denken, dass eine Rettungsweste kein Ersatz für die Aufsicht eines Erwachsenen ist. Am allerwichtigsten ist also, dass die Aufsichtsperson die Kinder beobachtet, wenn sie im Wasser sind, ohne sich ablenken zu lassen.

Warum braucht mein Kleinkind eine Rettungsweste?

Rettungswesten für Kinder sind sehr wichtig, um im Wasser für Schutz zu sorgen, wenn wir uns bewusst machen, dass das Ertrinken die am häufigsten auftretende Unfall-Todesursache weltweit ist. Es ist sogar noch schlimmer; Tod durch Ertrinken ist bei Kindern im Alter von 1-4 Jahren am häufigsten, gefolgt von Kindern im Alter von 5-9 Jahren.

Ich möchte dir mit diesen Informationen keine Angst machen, aber es ist sehr wichtig zu wissen, dass Rettungswesten mit angemessener Aufsicht durch Erwachsene der beste Schutz gegen das Ertrinken sind, wenn dein Kind sich im Wasser befindet.

Sogar wenn dein Kind weiß, wie man schwimmt, ist das Tragen einer Rettungsweste in einem Pool oder einem Boot eine gute Idee, weil sie noch keine erfahrenen Schwimmer sind und leichter in Panik geraten können, wenn im Wasser etwas passiert. Zusätzlich könnte es sein, dass dein Kind, ohne es schnell genug zu merken, ermüdet. Dann kann eine Rettungsweste dafür sorgen, dass das Kind nicht untergeht.

Beim Paddeln, Kajakfahren oder bei einer Tour mit dem Boot kann es zu Notfällen kommen, bei dem du oder dein Kind das Bewusstsein verliert. Dann kann eine Rettungsweste dafür sorgen, dass man sicher auf der Wasseroberfläche treibt. Wie gesagt kann die Rettungsweste des Typ II sogar dafür sorgen, dass das Gesicht nach oben gerichtet wird, damit man atmen kann, bis Hilfe kommt.

Abgesehen davon, dass es für die Sicherheit deines Kindes sorgt, sind Rettungswesten mancherorts auch Gesetz.

Die US Coast Guard verordnet zum Beispiel, dass jedes Kind unter dem Alter von 13 Jahren eine Rettungsweste anhat, wenn es sich auf einem Boot befindet (das steht auf der offiziellen Website). Regelungen in den US-Bundesstaaten können sogar noch strenger sein, also schau, was dort gilt, wo du dich aufhältst.

Auch wenn du dich nicht in den USA befindest, wird eine Rettungsweste für dein Kind trotzdem dafür sorgen, dass es Spaß und aufregende Spiele im Wasser erleben kann, wodurch es Selbstbewusstsein im Wasser entwickelt, während es sich in Sicherheit befindet.

Wenn dein Kind heranwächst und alt genug wird, um Schwimmen zu lernen, wäre es gut, wenn dein Kind schon an das Wasser gewöhnt ist und sich gern darin aufhält – sowie keine Angst davor hat. Wenn du deinem Kleinkind eine Rettungsweste anziehst, wirst du es nicht nur in Sicherheit spielen lassen können, sondern dem Kind auch beibringen, auf eine sichere Art und Weise neue Erfahrungen zu sammeln.

Wie schützt eine Rettungsweste mein Kind?

Children Wearing Life Jacket

Eine Rettungsweste kann dein Kind auf viele Arten schützen. Hier sind die wichtigsten Aspekte:

  • Auftrieb: Die Rettungswesten sind mit Material gefüllt, das viel Auftrieb verschafft (normalerweise Schaumstoff), indem viel Wasser verdrängt wird. So wird je nach Gewicht und Größe der Träger der Rettungsweste über Wasser gehalten.
  • Sichtbarkeit: Je nach der gewählten Farbe, kann eine Rettungsweste für Kleinkinder für Sichtbarkeit in einer Notfallsituation sorgen. Aus diesem Grund solltest du Rot, Orange oder Gelb als Farbe für eine Rettungsweste aussuchen. Wähle kein Blau, Grau oder sonstige im Wasser schlecht erkennbare Farben.
  • Schutz für den Kopf: Manche Westen für Kinder wie die des Typ II sind dafür entworfen, dass sie das die Weste tragende Kind auf den Rücken drehen, sodass das Gesicht über dem Wasser befindlich ist. So können die Kinder frei atmen. Das ist ideal für Kleinkinder oder wenn Wassersportarten mit erhöhtem Gefahrenrisiko ausgeübt werden, die zu einer Bewusstlosigkeit führen könnten, währenddessen der Träger sich nicht aus eigener Kraft auf den Rücken drehen kann.
  • Sicherheit: Im Gegensatz zu nicht offiziell anerkannten Schwimmhilfen haben die meisten Rettungswesten für Kinder einen Gurt zwischen den Beinen, der sicherstellt, dass die Weste nicht einfach abgestreift werden kann oder sich selbst vom Körper löst, wenn das Kind ins Wasser fallen sollte.

Alternative Rettungswesten für Kleinkinder und deren Funktionsweise

Es gibt einen alternativen Typ Rettungsweste, egal ob für Kinder oder Erwachsene. Hier werde ich dir erklären, welche Arten von Schwimmhilfen es für Kinder gibt.

Typ I – Eingebaute Auftriebsfähigkeit, empfohlene Nutzungsarten und Eigenschaften:

  • Wenn man auf einem Boot unterwegs ist, damit Rennen durchführt oder abseits der Küste angelt, oder wenn man in stürmischen Wetterbedingungen unterwegs ist.
  • Minimaler Auftrieb: 10 kg für Erwachsene, 5 kg für Kinder

Zusätzliche Informationen:

  • Am besten geeignet für offene, raue oder abgelegene Gewässer, wo eine Rettung nur langsam voranschreiten könnte. Diese Rettungsweste sorgt dafür, dass die MEISTEN bewusstlosen Träger auf den Rücken gedreht werden, sodass sie atmen können.
  • Typ I bietet den besten Schutz aber ist etwas unangenehm zu tragen. Der Zweck, die Körperwärme zu erhalten, wird erfüllt, da es zusätzlichen Schaumstoff und zusätzliches Material gibt, und so der Kopf höher über dem Wasser gehalten wird.

Typ II – Eingebaute Auftriebsfähigkeit, empfohlene Nutzungsarten und Eigenschaften:

  • Wenn man auf Binnengewässern unterwegs ist, zum Beispiel beim Segeln oder beim Angeln. Gut für das Fahren auf kleineren Booten.
  • Minimaler Auftrieb: 7 kg für Erwachsene
Blonde Kid Wearing Life Jacket

Zusätzliche Informationen:

Typ II ist gut für die Nutzung auf von Land umschlossenen Gewässern sowie in der Nähe der Küste, wo die Chancen auf sofortige Rettung sehr hoch sind. Allerdings ist dieser Typ nicht für das Überleben über längere Zeiträume in unruhigem Wasser geeignet.

Diese Rettungsweste wird die MEISTEN bewusstlosen Träger auf den Rücken drehen, sodass sie atmen können.

  • Schlechte Leistungsfähigkeit in rauen Gewässern, man muss unter solchen Umständen oft Wasser treten um den Kopf über dem Wasser halten zu können.
  • Angenehmer als Typ I, bietet aber deutlich weniger Auftrieb als Rettungswesten des Typ I.

Typ II – Aufblasbar – Empfohlene Nutzungsarten und Eigenschaften:

  • Für anspruchsvolle Touren in der Nähe der Küsten oder auf Binnengewässern
  • Minimaler Auftrieb: 15 kg für Erwachsene

Zusätzliche Informationen: Garantiert nicht, dass der Träger auf den Rücken gedreht wird, um das Gesicht vom Wasser weggedreht zu haben.

Vorteile

  • Sehr angenehm, hat mehr Auftrieb als Rettungswesten des Typ II, die eine für inhärenten Auftrieb sorgen.

Nachteile

  • Teurer und entweder automatisch oder per Hand verstellbar.
  • Es gibt viele Typ V (für spezielle Zwecke gedachte) Westen (die hier später behandelt werden) die die Leistungsfähigkeit von Typ II besitzen
  • Aufblasbare Schwimmhilfen sind nicht für Kinder im Alter von unter 16 Jahren gedacht.

Typ III – Eingebaute Auftriebsfähigkeit – Empfohlene Nutzungsarten und Eigenschaften

  • Aktivitäten unter Aufsicht – z.B. Segelregatta, Wettbewerbe mit Dinghys, Wasserski, Angeln, Kanufahren, Kajakfahren, und Bootstouren.
  • Minimaler Auftrieb: 7 kg für Erwachsene.

Zusätzliche Informationen: Gut für geschützte Binnengewässer oder in der Nähe der Küste, wo die Chancen auf eine sofortige Rettung gut stehen. Nicht geeignet für längere Zeiträume in rauen Gewässern. Diese Rettungswesten sind nicht dafür entworfen, den Träger auf den Rücken zu drehen, damit dieser leichter atmen kann.

Typ III – aufblasbar – Empfohlene Nutzungsarten und Eigenschaften:

  • Für Bootstouren in der Nähe der Küste und auf Binnengewässern und für Aktivitäten unter Aufsicht, wie bei einer Segelregatta, Dinghy-Wettrennen und Kanufahrten.
  • Minimaler Auftrieb: 10 kg für Erwachsene
  • Zusätzliche Information: Keine Garantie dafür, dass diese Westen den Träger auf den Rücken drehen, wenn er bewusstlos wird.
  • Vorteile: Komfortabler als Rettungswesten des Typ III, die automatisch für Auftrieb sorgen.
  • Nachteile: Nur ein handgesteuerter Modus zum Aufpumpen.
  • Aufblasbare Schwimmhilfen sind nicht für Kinder unter dem Alter von 16 gedacht.

Typ IV –Schwimmhilfen zum Werfen – Empfohlene Nutzungsarten und Eigenschaften:

  • Beabsichtigte Nutzungsart: Entworfen, um zu einer über Bord gegangenen Person geworfen zu werden, oder um den Auftrieb einer solchen Person zu verstärken. Nicht anziehbar, nur als Hilfestellung gedacht.
  • Minimaler Auftrieb: 7,5 kg für Rettungsringe oder 8 kg für Bootskissen.

Zusätzliche Informationen

Diese Hilfsgegenstände können in der Form eines Rechtecks hergestellt sein, oder es kann sich um Rettungsringe oder hufenförmige Bojen handeln, die auf dem Deck eines Bootes verfügbar sind. Typ IV Schwimmhilfen sind nicht für die Rettung von bewusstlosen Kindern oder Erwachsenen gedacht, sowie auch generell nicht für kleine Kinder oder Nichtschwimmer. Auch wenn diese Schwimmhilfen oft als Sitzkissen bezeichnet werden, sollte man sie nicht als solche verwenden. Das führt dazu, dass der Schaumstoff nicht mehr einwandfrei funktioniert, wodurch die Tragfähigkeit, bzw. der Auftrieb des Rettungskissens gemindert wird. 

ANMERKUNG – Typ IV Schwimmhilfen müssen für die Nutzung SOFORT EINSETZBAR sein. Du musst einen Gegenstand direkt in Reichweite haben, um ihn im Falle eines Notfalls über Bord werfen zu können. Wenn man einen Rettungsgegenstand in einem Schließfach unter dem Kapitänssitz des Bootes verstaut hat, gilt das nicht als „Sofort Einsetzbar“.

Typ V – Spezielle Rettungswesten – Empfohlene Nutzungsarten und Eigenschaften:

  • Beabsichtigte Nutzungsart: Typ V Rettungswesten sind für die jeweilige Situation entworfen, für die sie hergestellt wurden. Dazu zählen zum Beispiel Trapeze für das Windsurfen, Schutzkleidung auf dem Boot, Paddel-Westen, Rettungswesten fürs Wildwasser oder Schwimmjacken.
  • Minimaler Auftrieb 7,5 bis 10 kg für Erwachsene

Zusätzliche Informationen

Muss getragen werden, wenn man unterwegs ist, um den Minimumstandards der US Coast Guard zu entsprechen. Es reicht nicht aus, eine Typ V Schwimmhilfe nur an Bord zu haben.

Typ V – Automatisches Aufblasen – Empfohlene Nutzungsarten und Eigenschaften:

  • Nur als Hüfttrapez, Schutzanzug oder Schwimmjacke zu nutzen.
  • Minimaler Auftrieb: 10 bis 15 kg, abhängig von der Art von Schwimmhilfe.

Zusätzliche Informationen:

  • Muss getragen werden um US-Gesetzen Folge zu leisten.

Hierbei ist nicht garantiert, dass bewusstlose Träger auf ihren Rücken gedreht werden. Einige Hersteller behaupten, dass die Leistungsfähigkeit mit Rettungswesten des Typ II vergleichbar sind. Manche Modelle verfügen über eine Kombination von CO2-Aufpumpung und eingebautem Schaumstoff und bieten 7 kg bis 10 kg Auftrieb.

Typ V – Hybrides Aufblasen: Empfohlene Nutzungsarten und Eigenschaften:

  • Dieses Modell wird empfohlen für Aktivitäten auf dem Boot wo Rettungsmöglichkeiten in der Nähe sind. Die Schwimmhilfen müssen unterwegs getragen werden.
  • Minimaler Auftrieb: Hier gibt es 3,4 kg minimalen Auftrieb durch Schaumstoff, was durch das Aufpumpen auf 10 kg erhöht wird.

Zusätzliche Informationen

  • Angenehmer zu tragen als Typ I oder Typ II, aber nicht geeignet für sich im Wasser befindliche bewusstlose Personen.
  • Mechanismen zum Aufpumpen: Bei Aktivierung wird eine CO2 Hülse durchstochen, die Gas freisetzt um die Rettungsweste aufzupumpen. Modelle, die durch Wasser aktiviert werden, blasen sich automatisch auf, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen. Handgesteuertes Aufblasen wird durch eine Reißleine ausgelöst. Beide Arten von aufblasbaren Westen haben eine alternative Möglichkeit zum Aufpumpen durch ein Blasrohr. Es ist besonders wichtig, die Angaben des Herstellers zu befolgen, um den Aufblasmodus zu verstehen und funktionsfähig zu halten.

Aufblasbare Schwimmhilfen sind nicht für Kinder im Alter von weniger als 16 Jahren geeignet.

Kurze Zusammenfassung zum kauf von Rettungswesten für Kleinkinder

Kids on Kayak Wearing Life Jacket

Hier folgt eine kurze Zusammenfassung zu den wichtigsten Dingen, nach denen du Ausschau halten solltest, wenn du eine Rettungsweste für Kleinkinder kaufst, die vielleicht eine Hilfestellung bieten kann, bevor du dir die tatsächlichen Produkte anschaust.

Wenn du nach einer Rettungsweste für Kinder suchst, solltest du auf die folgenden Dinge achten:

  • Das Zulassungslabel. An der Innenseite von jeder Rettungsweste, die du wählst, sollte eine Indikation vorhanden sein, die angibt, dass die Weste von der US Coast Guard akzeptiert ist. Zudem sollten die Konditionen für diese Akzeptanz deutlich werden (Freizeit-Wasserfahrzeuge, private Boote, kommerzielle Nutzung etc.).
  • Das richtige Gewicht. Die Gewichtsbeschränkungen sind auch auf die Innenseite der Kleidung gedruckt. Wähle das Richtige für das derzeitige Gewicht deines Kindes; verfalle nicht der Versuchung, eine Weste für größere Kinder zu kaufen, in der Hoffnung, dass sie diese dann länger nutzen können. Sicherheit ist entscheidend, weswegen die Rettungsweste den derzeitigen Bedürfnissen deines Kindes entsprechen sollte.
  • Helle Farben. Wenn du dein Kind mit aufs Boot nehmen willst oder es mit aufs offene Wasser nehmen willst, ist es besonders wichtig, dass dein Kind im Falle einer Notsituation gut sichtbar ist, damit es schnell gerettet werden kann. Wähle daher hell gefärbte Rettungswesten, die einen Kontrast zum grün-bläulichen Wasser bilden. Orange, Gelb und Rot sind gute Möglichkeiten. Grau und Blau sollte vermieden werden.
  • Griffgurt. Ein Griffgurt ist eine sinnvolle Ergänzung für eine Rettungsweste. Dadurch hast du einen Griff, an dem du dein Kind schnell zurück ins Boot heben kannst, wenn es ins Wasser gefallen sein sollte.
  • Sicherheitsmaßnahmen. Die Rettungsweste, die du wählst, sollte sicher sein. Manche Westen bieten einen Sicherheitsgurt zwischen den Beinen, sodass die Rettungsweste nicht über den Kopf des Kindes abrutschen kann. Wenn ein solcher Gurt nicht vorhanden ist, kannst du die Sicherheit testen, indem du die Rettungsweste an den Schultern anhebst; wenn die Weste nicht über die Ohren geht, sitzt sie eng genug.

Wie pflegt man eine Rettungsweste? 

Girl wearing pink life jacket

Die Zeit, die deine Rettungsweste halten wird und für dein Kind nutzbar bleiben wird, hängt direkt damit zusammen, wie gut du dich um die Weste kümmerst. Richtige Nutzung, Aufbewahrung und Säuberung sind hier entscheidend. Allerdings ist es normal, dass selbst bei guter Pflege eine Rettungsweste jeden Typs mit der Zeit an Auftriebsfähigkeit verliert (und somit weniger gut schützt).

Trotzdem solltest du eine Rettungsweste behandeln, als ob dein Leben davon abhängt. Denn das hängt es schließlich tatsächlich!

Was du tun solltest:

  • Schau dir jede Rettungsweste am Anfang jeder Saison an.
  • Achte darauf, ob alle Bestandteile und Gurte sich in gutem Zustand befinden, gut festsitzen und richtig funktionieren.
  • Schaue nach Löchern, Schimmel und hart gewordener Fütterung, die für den Auftrieb verantwortlich sein müsste. Kontrolliere außerdem, ob die Materialien noch ausreichend mit Öl saturiert sind, wo dies notwendig ist.
  • Stelle sicher, dass sich keine Risse oder Kratzer im Material befinden.
  • Achte darauf, dass das Label, was die Zulassung durch die US Coast Guard zeigt, an der Rettungsweste angebracht und gut lesbar ist.
  • Entsorge und ersetze Rettungswesten, die Schäden aufweisen – zum Beispiel Risse, Schimmel, Flecken, Löcher etc.

Was man vermeiden sollte:

  • Nutze eine Rettungsweste oder ein Schwimmkissen nicht, um dich darauf zu knien oder als Bootsfender.
  • Nutze keine besonders aggressiven Reinigungsmittel oder Benzin zur Reinigung der Rettungsweste.
  • Entferne keine Label, Gurte oder Verschlüsse.

Wie man eine Rettungsweste für Kinder aufbewahren sollte

  • Bewahre die Rettungsweste bei adäquater Ventilation auf.
  • Wenn du die Weste saubergemacht hast, trockne sie ausführlich an der offenen Luft, bevor du sie einlagerst.
  • Trockne die Rettungsweste nicht in einem Trockner, und setze sie auch nicht anderen Hitzequellen aus. Dies zerstört den Auftrieb der Rettungsweste für Kleinkinder.

Die beliebtesten Marken für Kleinkinder-Rettungswesten

Life Jackets
Stohlquist-Logo

Stohlquist Water ware

Die Stohlquist Company aus Buena Vista, USA, wurde von Jim Stohlquist gegründet und blieb auch danach immer ein Familienunternehmen. Stohlquist war selbst ein begeisterter Scuba-Taucher. Die Firma konzentriert sich auf Paddel-Sportarten und bietet Innovation, Leistungsfähigkeit und Exzellenz.

In jedes entworfene Modell fließen mehr als 40 Jahre Erfahrung bei der Innovation von Produkten und Verfeinerungskünste ein, wobei die besten Materialien verwendet werden. Zudem kommt ein beträchtliches Know-How zum Tragen, um dir das beste Zubehör für Wassersport bieten zu können. Hier kannst du mehr über die Firma erfahren.

O-Neill-Logo

O’Neill

Die Firma O’Neill war ursprünglich eine kalifornische Surfbrett-Marke, die 1952 von Jack O’Neill gegründet wurde. Der Mann perfektionierte zudem den ersten Neoprenanzug in den 1950er Jahren und seitdem hat O’Neill eine Führungsrolle bei der Entwicklung von neuen Neoprenanzügen eingenommen, und gleichzeitig auch den Surfsport als Ganzes vorangetrieben.

Die Marke ist mittlerweile seit fast 70 Jahren bekannt, und verkauft mittlerweile auch Kleidung. Sie haben aber auch ihre Neoprenanzüge für Frauen, Männer und Kinder perfektioniert und eine Kollektion in Übergröße geschaffen.

Die Marke kombiniert ein klassisches Gefühl mit bahnbrechenden Technologien, und stellt die Produkte in der exklusiven Area 52 Fabrik her. O’Neill ist immer vorne mit dabei, wenn es um die Qualität von Neoprenanzügen geht. Hier kannst du mehr über die Firma erfahren.

Rettungswesten für Kleinkinder – Sorge dafür, dass dein Kind im Wasser in Sicherheit ist 1

Stearns

Stearns stellt seit mittlerweile mehr als acht Jahrzehnten Autoheizungen und hochwertige Outdoor-Produkte wie Rettungswesten, Wasserski-Gürtel und die Innenausstattung von Plastikbooten her. Seit der Wettbewerb um die Herstellung der besten, hochwertigsten und verlässlichsten Rettungswesten begann, die gleichzeitig schick aussehen sollten, gewinnt Stearns locker jeden Produktionswettkampf. Hier kannst du mehr über die Marke erfahren.

connelly-logo

Connelly

Connelly bringt als Marke 50 Jahre Erfahrung mit sich. Die Firma wurde in den 60er Jahren gegründet und hat sich seitdem im Markt für Wassersportarten durch ihre Erfahrung und ihr Fachwissen etabliert.

Abgesehen von der Tatsache, dass die Firma Mahagoni- und Weißkieferskier herstellte, womit sie in den 60ern begann und bis in die 70er und 80er Jahre fortfuhr, als Glasfaser-Skier den Markt zunehmend dominierten, revolutionierte die Firma auch die Wassersport-Industrie mit zum Beispiel Rettungswesten und einer Reihe von anderen Produkten. Du kannst hier mehr über die Firma lernen.

Die besten Optionen des Jahres für Kinder-Rettungswesten

Auch wenn du als Elternteil dein Bestes tust, um deine Kinder vor Gefahren zu bewahren, passieren hin und wieder Unfälle. Rettungswesten können im richtigen Moment zur Stelle sein um dein Kind vor potenziellen Katastrophen zu schützen.

Deswegen gebe ich dir hier die sieben besten Rettungswesten für Kinder, die dir Ruhe verschaffen können, während dein Kind sie gleichzeitig gerne trägt.

Stohlquist Infant Life Jacket

Kinder-Rettungsweste von Stohlquist

Dieses Modell einer Rettungsweste für Kleinkinder bietet fantastische Unterstützung für Babys, die sich gerade erst an Wasser gewöhnen. Die Rettungsweste hat zwei schaumstoffgefüllte Polster zur Unterstützung im Nackenbereich und die Firma hat das Design der Schaumstoffpolster kürzlich verbessert, indem für zusätzliche Unterstützung zusätzliche Polster hinzugefügt wurden, die an der schmaleren Seite zu finden sind. Auf diese Art und Weise wird sichergestellt, dass das Kleinkind nicht durch die Halsöffnung aus der Weste rutscht.

Zusätzlich bietet diese Rettungsweste sowohl einen leicht nutzbaren Reißverschluss sowie einen Verschluss mit einem verstellbaren Gurt. Beides bietet zusätzliche Sicherheit. Es gibt auch einen Gurt zwischen den Beinen, wodurch verhindert wird, dass die Rettungsweste über den Kopf des Kleinkindes abgleitet.

Was mir wirklich gut gefallen hat, und was mir viele über die Rettungsweste erzählt haben, ist, dass sie deutlich weniger sperrig ist als andere Rettungswesten, wodurch zwar weniger, aber trotzdem sehr größer Schutz geboten werden kann.

Vorteile

  • Verfügbar in grellen Farben
  • Zweifache Unterstützung am Hals um das Gesicht immer über dem Wasser zu halten.
  • Sowohl ein Verschluss als auch ein Gurt für eine gute Passform.
  • Die Griff zum Herausziehen des Kindes ist stabil und leicht greifbar.

Nachteile

  • Der Reißverschluss kann am Nacken oder am Gesicht des Kleinkindes reiben.

Laura P., verifizierte Kundin, sagt:

„Hält mein Baby definitiv über der Wasseroberfläche! Wir haben mit unserem 5-monatigen Kind getestet. Er konnte sich nicht auf den Bauch drehen, und blieb auf dem Rücken schwimmen, mit dem Kopf vollständig über der Wasseroberfläche. Scheint sehr sicher für Kleinkinder zu sein. Er wiegt ungefähr 6,8 kg, zur Info.“

€31.59
34.95
auf Lager
5 neu ab €31.56
Rettungswesten für Kleinkinder – Sorge dafür, dass dein Kind im Wasser in Sicherheit ist 2 Amazon.de
Letzte Änderung 03/09/2021 09:21
O'Neill Youth SuperLite USCG Life Vest

O’Neill Youth SuperLite USCG Rettungsweste

Entworfen, um gut anzuliegen und die Sicherheit deines Kindes zu garantieren, bietet diese Superlite-Weste die gesamte Qualität einer Schwimmhilfe des Typs 2, ohne die Sperrigkeit oder das erhöhte Gewicht, das damit normalerweise einhergeht, mitzubringen. Auf diese Art und Weise wird die Beweglichkeit des Kindes verbessert, und die Bewegungen im Wasser sind nicht so eingeschränkt. Zudem ist es leichter, die Rettungsweste an- und auszuziehen.

Die Qualität von O’Neill ist wie immer unangefochten. Diese Weste, anatomisch passend geschnitten, sowie aus Polyethylen-Schaumstoff hergestellt, wird nach außen durch eine stabile Polyester-Schicht geschützt. Dieses Design macht die Weste stark, aber dennoch weich und angenehm zu tragen. Robuste 3 Zentimeter breite Gurte mit schnell lösbaren Verschlüssen ermöglichen eine verstellbare Passform und leichtes Anziehen.

Wenn er richtig befestigt wird, sorgt der Gurt zwischen den Beinen zudem dafür, dass das Kind die Weste nicht allein abstreifen kann, und verhindert zudem, dass der Kragen der Weste nach oben ans Gesicht des Kindes stößt. Die US Coast Guard hat die Weste für ein Gewicht zwischen ca. 20 und 40 kg eingestuft. Der empfohlene Brustumfang beträgt ungefähr 60 bis 66 cm.

Bei O’Neill wird geschrieben, dass diese Rettungsweste eher klein ausfällt und nicht allen Kindern in der angegebenen Altersklasse passen könnte. Deswegen solltest du die Maße deines Kindes vor dem Kauf parat haben.

Vorteile

  • Grelle Farben.
  • Deutlich weniger sperrig als andere Modelle.
  • Stabiler Griff.

Nachteile

  • Die Halsöffnung ist etwas klein.
  • Fällt etwas kleiner aus.

Jane, verifizierte Kundin, sagt:

„Dies war für unseren 5-Jährigen Sohn fantastisch. Er kann immer noch nicht schwimmen, obwohl er bereits sehr viele Stunden genommen hat. Wir haben ihm das hier angezogen und er konnte dann im Pool mit den anderen Kindern zusammen schwimmen. Es war eine wichtige Veränderung. Unser Kind konnte endlich mit all den anderen Kindern zusammen im tieferen Teil des Pools schwimmen, ohne, dass dies ein Problem darstellte.

Ohne diese Weste bleibt er auf der Treppe des Pools und kann nichts machen. Die Weste erlaubt ihm sicher im Pool mit den anderen Kindern zu spielen. Großartiger Kauf. Unser Kind ist 120 cm groß und wiegt 24 kg. Die Weste für Kinder unter 40 kg passte super.“

Connelly Baby Safe Nylon Life Jacket

Connelly Baby Safe Nylon Rettungsweste

Die Connelly Baby Rettungsweste ist für Babys und Kleinkinder mit einem Gewicht von bis zu 14 kg entworfen worden.

Die Rettungsweste hat einen elastischen Textilgurt zwischen den Beinen, der angenehm ist und über verstellbare Gurte verfügt, die an den Seiten mit Verschlüssen gelöst werden können. So kannst du dein Baby leicht festgurten. Das Produkt ist aus leichtgewichtigem Nylonmaterial hergestellt, mit einer Füllung aus Schaumstoff. Die Weste verfügt über Mesh-Löcher zum Abfließen von Wasser und ein extra großes Kissen für den Kopf sowie über einen Griff für zusätzliche Sicherheit, mit dessen Hilfe du dein Kind aus dem Wasser ziehen kannst.

Dein Baby wird sich wohlfühlen und während der Bootsfahrt glücklich sein.

Vorteile

  • Typ II von der US Coast Guard zugelassen
  • Verstellbare Gurte
  • Schnell lösbare Verschlüsse
  • Superweiches Material aus Nylon, weicher als andere und angenehmer für die Haut deines Kleinkindes
  • Das Design des Kragens stellt sicher, dass der Kopf sich immer über der Wasseroberfläche befindet
  • Öffnung an der Seite für leichteres An- und Ausziehen

Nachteile

  • Könnte für den Kopf leicht unangenehm sein
  • Keine Optionen in breiten Farben

Logan, verifizierter Kunde, sagt:

„Ich freue mich so, dies zu benutzen! Mein erster Sohn wurde im Herbst geboren, also hatte er diesen Sommer schon eine ganz gute Größe erreicht, als wir eine Rettungsweste für ihn brauchten. Die Neoprenanzüge für Kinder, die ganz um den Körper gehen, funktionierten gut. Allerdings fand ich, dass sie nicht so gut dafür geeignet waren, um damit tatsächlich ins Wasser zu gehen, eher um damit auf dem Boot zu bleiben und für Sicherheit zu sorgen, falls er reinfallen sollte.

Dieses Modell sieht deutlich angenehmer aus, weil es keine Polster am Rücken hat. Ich glaube, es wird deutlich besser dazu geeignet sein, es meinem Sohn zu erleichtern, ins Wasser zu gehen, um damit mit mir zusammen herumzutreiben. Ich denke, es ist auch eine gute Wahl für kleinere Babys (dieses Baby wird im Sommer ungefähr 4 Monate alt sein).“

Stearns Infant Classic Series Vest

Stearns Infant Classic Series Weste

Einfachheit ist entscheidend, wenn es um Rettungswesten und deren Sicherheit geht. Diese Weste hat ein klassisches Design und hat verschiedene Eigenschaften, die sie zur idealen Weste für Kleinkinder machen, die gerade erst lernen, sich im Wasser zu bewegen.

Dies ist eine günstige und sichere Wahl, da die Weste aus widerstandsfähigem Nylon-Material hergestellt ist und durch Schaumstoff an der Oberfläche treibt. Dies hilft enorm, Kinder mit einem Gewicht von unter 13 kg sicher treiben zu lassen.

Wurde mit einem Gurt zwischen den Beinen und einem zusätzlichen Griff konzipiert, was mehr Sicherheit bringt. Auf dieses Produkt kann man sich verlassen, wenn Unfälle passieren sollten. Dann kannst du dein Kind am Griff sofort aus dem Wasser ziehen, ohne dir Sorgen machen zu müssen, dass irgendetwas kaputtgeht oder abrutscht.

Die Kopfstütze enthält ebenfalls Auftrieb bringenden Schaumstoff, was sehr wichtig für kleine Kinder ist, damit sie sich im Wasser sicher fühlen können. Wenn dein Kind gerade erst mit Schwimmstunden anfängt, ist diese Weste eine großartige Wahl.

Vorteile

  • Von der US Coast Guard zertifiziert, mit Nylon-Material und Auftrieb generierendem Schaumstoff
  • Simples und klassisches Design, leicht auszuziehen und wieder anzuziehen
  • Der Griff sorgt dafür, dass man ein Kleinkind im Notfall leicht wieder aus dem Wasser ziehen kann.

Nachteile

  • Die Wahl der richtigen Größe kann beim Kauf schwierig werden. Deswegen musst du sicherstellen, dass die Rettungsweste nicht zu eng oder zu lose ist, wenn du sie an deinem Kleinkind ausprobierst.

Chris B., verifizierter Kunde, sagt:

„Wir haben das für unser 6 Monate altes Kind gekauft, sodass wir ihn mit auf den See nehmen konnten. Wir waren auf einem Kanu unterwegs, als plötzlich ein Sturm kam und so es so stark wehte, dass wir gekentert sind. Ich denke, das beste Lob für eine Rettungsweste ist es, wenn sie in einer Notsituation funktioniert hat. Natürlich gab es viel Geschrei, aber das Baby trieb über der Wasseroberfläche, mit dem Kopf frei zum Atmen.

Der Griff oben war sinnvoll, als wir es in ein anderes Boot gehoben haben. Ich bin sehr dankbar, dass der Kleine die Weste getragen hat!“

Letzte Änderung 03/09/2021 09:21
Coleman-Life-Stearns

Stearns – Coleman Life Original Puddle Jumper

Wenn dein Kind sich nicht so richtig an die Rettungsweste gewöhnt, weil sie so ungestüm oder einschränkend ist, könnte der Puddle Jumper eine Lösung sein. Auf diese Art und Weise wird dein Kind sich daran gewöhnen, etwas zum Schutz zu tragen, bis sie den Übergang zu einer gewöhnlichen Rettungsweste für Kleinkinder schaffen können, aber werden auf dem Weg dorthin trotzdem einen guten Schutz haben

Die Nylonbeschichtung bietet Langlebigkeit und ein leichtes Gewicht, und bietet zudem eine enge Passform für mehr Sicherheit.

Die Weste wurde von der US Coast Guard zertifiziert (Typ V mit Typ III Performance) und bietet eine gute, sichere Passform, weil sie sowohl am Oberarm als auch am Oberkörper eng anliegt.

Diese Rettungsweste für Kleinkinder ist so konzipiert, dass der Kopf des Kindes locker über dem Wasser bleibt, während der Torso nicht beeinträchtigt wird. Das Kind wird die Arme und Beine frei bewegen können, um Schwimmbewegungen durchführen zu können.

Vorteile

  • Angenehm für Kinder zum Tragen, sie werden sich also eher nicht dagegen wehren
  • Von der US Coast Guard getestet und zertifiziert
  • Erfüllt strikte Bedingungen für die Nutzung auf Booten, in Schwimmbädern und in Wasserparks
  • Gibt dem Torso nicht zu viel Auftrieb, sodass das Kind eine natürliche Schwimmposition beibehalten kann.
  • Nicht sperrig.
  • Farbenfrohes Design, um Sicherheit im Wasser für Kinder schöner zu machen
  • Sicherheitsgurt wird hinten festgemacht, sodass Kinder die Weste nicht selbst ausziehen können (wenn sie richtig festgemacht ist).
  • Verstellbarer Gurt bietet einen sicheren Halt für Kinder zwischen 13 und 20 kg und lässt sich am Rücken befestigen.

Nachteile

  • Es gibt keinen gesonderten Griff.
  • Nicht geeignet für Babys, die weniger als 13 kg wiegen.

Dayana, verifizierte Kundin, sagt:

„Er ist momentan 10 Monate alt, wiegt ungefähr 8,5 kg/19 Pfund und hat entscheiden, dass er zu groß für einen Baby-Rettungsring zu groß ist. Er liebt die Unabhängigkeit, die ihm der Puddle-Jumper gibt und ändert mit seinen Beinen seine Schwimmposition im Wasser eigenständig, alles mit dem Kopf über der Wasseroberfläche.

Er taucht allerdings mit Absicht seinen Mund Unterwasser um das Wasser zu schmecken! Ich habe das Produkt vorher mit Kindern im Alter von 15 Monaten bis 8 Jahren genutzt, aber das Alter von 8 Monaten vorher noch nie probiert. Er schreit im Protest, wenn wir den Baby-Rettungsring anziehen wollen! Der Puddle Jumper gibt ihm Freiheit!! Der große Bruder hat die Größe eines 6-7-Jährigen und trägt immer noch den gleichen Puddle-Jumper, mit einer loseren Einstellung.“

STEARNS Infant Hydroprene Life Jacket

STEARNS Infant Hydroprene Life Jacket

Diese Rettungsweste für Kinder ist enganliegend und hat einen Reißverschluss am Rücken sowie Neopren als Material, um das Design weniger sperrig als bei anderen Rettungswesten auf dem Markt zu gestalten. Dies macht die Weste zu einem Allrounder, auch geeignet um etwas im Pool zu planschen und sich frei zu bewegen.

Verfügt über eine praktische Kopfstütze am Nacken, die dafür da ist, den Kopf des Kindes über dem Wasser zu halten. Die zwei Gurte zwischen den Beinen sind zusätzlich dazu da, um die Sicherheit zu erhöhen, ohne dabei unnötig restriktiv für die Bewegungen zu sein.

Dieses Modell ist in grellem Pink, weswegen die Sichtbarkeit exzellent sein wird. Weil die Coast Guard das Modell als Typ II zertifiziert hat, bist du damit auch auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Vorteile

  • Helle Farben
  • Zertifiziert von der US Coast Guard als Rettungsweste
  • Große Kopfstütze, die es erleichtert, das Gesicht oben zu halten
  • Mit weicher Hydropren-Schicht hergestellt und verfügt über langlebigen Crosstech Flotation Schaumstoff
  • Gurte für die Beine und Griff für zusätzliche Sicherheit
  • Für Kinder mit einem Gewicht von unter 13 kg hergestellt
  • Für die Nutzung auf Booten zertifiziert
  • Deutlich weniger sperrig als andere Modelle
  • Stabiler zusätzlicher Griffgurt
  • Wird das Baby auf den Rücken drehen

Nachteile

  • Das Loch am Nacken ist sehr klein
  • Nicht dehnbar (Reißverschluss vs. Verstellbare Schnallen)

Bettina Slate, verifizierte Kundin, sagt:

„Unsere Enkelin war ungefähr 6-7 kg schwer, als wir sie das erste Mal auf dem Boot mitgenommen haben, und es hat ihr gut gepasst, sie hat noch etwas Platz zum Wachsen. Insgesamt denke ich, dass die Weste sehr gut ist, vor allem im Wasser. Das Design wird das Baby auf seinem bzw. ihrem Rücken halten, der Kopf wird gestützt, sodass er über der Wasseroberfläche bleibt. Sie trieb leicht über Wellen, hat im Wasser etwas getreten und geplanscht, und war sehr glücklich.

Allerdings ist der Nachteil bei der Nutzung im Boot, und dort muss man laut Gesetz eine Rettungsweste tragen. Auch wenn sie im Wasser gut funktioniert, wird es im Boot etwas unangenehm und lästig. Der Grund: Die „Floats“ vorne und am Kopf sind sehr sperrig. Im Wasser, und wenn man steht, ist das kein Problem, aber Kleinkinder müssen oft sitzen oder getragen werden.

In solchen Fällen drückt es dann gegen ihren Hals. Und auch wenn die Öffnung am Hals im Wasser für eine perfekte Positionierung sorgt, würgt es auf dem Boot ein wenig. Es gibt keine gute Methode, sie auf dem Schoß sitzen zu haben oder in einen Stuhl zu setzen. Dann wurde ihr warm, weil es durch die enge Passform am Hals wenig Luft gab. Es ist also ein ständiger Druck auf den Hals da.

Wir mussten die Weste etwas lockern, damit es angenehmer wurde. Also, Sicherheit im Wasser, 5 Sterne. Aber für Komfort auf dem Boot, im besten Fall 3 Sterne.“

€29.99
auf Lager
2 neu ab €27.99
Rettungswesten für Kleinkinder – Sorge dafür, dass dein Kind im Wasser in Sicherheit ist 2 Amazon.de
Kostenloser Versand
Letzte Änderung 03/09/2021 09:21
O'Neill Wake Waterski Infant USCG Vest

O’Neill Wake Waterski Infant USCG Weste

Das zweite Produkt von O’Neill auf dieser Liste ist eine exzellente Wahl für kleinere Babys, da es für Kinder mit einem Gewicht von weniger als 13 kg konzipiert ist. Es wurde von der Coast Guard der Vereinigten Staaten als Typ II eingestuft, aber ich muss auch zugeben, dass die Weste etwas sperrig ist. Trotzdem bietet sie zuverlässige Unterstützung am Hals und für den Kopf, und fühlt sich insgesamt sicher und stabil an.

Diese Schwimmhilfe von O’Neill für Babys wird mit zwei Schnallen am Bauch und einem verstellbaren Gurt, der zwischen den Beinen hindurchführt, hergestellt.

Auch wenn das Produkt im Pool angenehm ist würde ich empfehlen, eine Schwimmhilfe für den Pool zu wählen, da eine solche dem Baby mehr Bewegungsfreiheit und Komfort verleiht.

Vorteile

  • Helle Farben
  • Von der US Coast Guard als Typ II Schwimmhilfe eingestuft, für ein Gewicht bis zu 13 kg
  • Angenehme Nylon-Beschichtung über engem PVC Schaumstoff, der so hergestellt ist, dass er das Baby mit dem Gesicht nach oben hochtreiben lässt
  • Verstellbare Sicherheitsgurte mit langlebigen Delrin Schnellschnallen und einem praktischen Griff am Kopfkissen
  • Weich und angenehm, mit verstellbarem Sicherheitsgurt zwischen den Beinen, welcher die Weste sicher hält
  • Robustes Äußeres, Nylon-Beschichtungen mit PVC-Füllung. Leichteres Anziehen und Schutz vor UV-Licht

Nachteile

  • Begrenzt auf ein Gewicht von 13 kg
  • Du wirst eine größere Rettungsweste brauchen, wenn dein Kleinkind größer wird
  • Recht teuer

John, verifizierter Kunde, sagt:

„Diese Rettungsweste ist nicht diejenige, die du mitnehmen willst, wenn dein Kind im Pool schwimmen soll. Wenn du nach so etwas suchst, würde ich dieses Produkt nicht kaufen. Es ist auf jeden Fall dafür gemacht, zu verhindern, dass ein Baby ertrinken könnte, wenn es ins Wasser fällt. Alle Materialien für den Auftrieb sind vorne, sodass auf jeden Fall der Kopf über Wasser bleibt, da das Kind dann automatisch auf den Rücken gedreht wird.

Das Rückenstück hat auch einen Griff, sodass man das Kind leicht aus dem Wasser ziehen kann. Die Weste sollte man auf einem Boot oder zu anderen Gelegenheiten nutzen, bei denen man befürchtet, dass das Kind ins Wasser fallen könnte. Das Design macht es schwierig, fürs Schwimmen die Balance zu halten.“

Letzte Änderung 03/09/2021 09:21

Zusätzliche SICHERHEITSTIPPS zum Kauf einer Rettungsweste für Kleinkinder

Wenn du dich wunderst, ob du noch etwas wissen solltest, basierend auf dem Prinzip „Sicherheit Zuerst“, gibt es hier ein paar zusätzliche Tipps, die ich dir geben möchte. Sie können einen entscheidenden Unterschied machen, wenn du deine Kinder im Wasser in Sicherheit wissen möchtest.

Die richtige Passform.

Rettungswesten, auch wenn sie dazu hergestellt sind, Babys im Wasser in Sicherheit zu bringen, funktionieren nur, wenn sie gut passen. Rettungswesten für „Kleinkinder“ oder „Babys“ sind für Babys mit einem Gewicht von 3,6 bis 13 kg gedacht, was einen recht großen Gewichtsunterschied darstellt, der es schwierig machen könnte, die richtige Größe für die kleinsten Babys zu finden.

Auch wenn es kein Gesetz gibt, dass die Mitnahme von Babys aufs Boot verbietet, solltest du dir der Empfehlungen der US Coast Guard bewusst sein, wenn du dein Kleinkind mitnehmen willst. Auch wenn du nicht in den USA bist, sind diese Empfehlungen auf Sicherheitsrisiken basiert und daher hilfreich um sicherzustellen, dass dein Kind auf dem Wasser maximale Sicherheit bekommt.

Laut einem Beitrag der US Coast Guard kann das Folgende festgestellt werden:
„Die Coast Guard empfiehlt nicht, Kinder mit auf Freizeit-Bootfahrten zu nehmen. Die derzeit verfügbaren Schwimmhilfen auf dem Markt für Neugeborene mit einem Gewicht von bis zu 8 kg bieten möglicherweise keine ausreichend gute Passform, um wie vorgesehen zu funktionieren. Wenn nicht ein Elternteil die Weste mit den Neugeborenen angemessen testen kann, in einem Pool, werden sie nicht wissen, ob das Produkt es dem Kind erlauben wird, mit dem Kopf über dem Wasser zu treiben.

Stellen Sie sicher, dass die Schwimmhilfe, die Sie nutzen, für Ihr Kind funktioniert. Ansonsten empfehlen wir nicht, dass ein Kind jeglichem Risiko auf einem Boot auf dem Wasser ausgesetzt werden sollte.“

Babys unterscheiden sich sehr in der Größe, aber manche sind schon deutlich über ein Jahr alt, bevor sie ein Gewicht von 8 kg erreichen. Wenn du planst, ein Kleinkind mit aufs Boot zu nehmen, solltest du sicherstellen, die Weste zu testen (auch Schwimmhilfe genannt), und dabei der Anleitung der Coast Guard zu befolgen.

Weitere Sicherheitsaspekte für Rettungswesten für Kleinkinder

Kid Wearing Blue Jacket

Experten warnen, dass nicht alle Babys in Rettungswesten sicher sind.

Manche Kleinkinder sind nämlich zu klein für Rettungswesten. Das Schild besagt möglicherweise, dass sie ein Gewicht von 0 bis 13 kg abdecken, aber dies ist eine große Spanne für Babys, weswegen es schwer werden könnte, die richtige Passform zu finden.

Generell sind Babys in einem Alter von weniger als 6 Monaten oder mit einem Gewicht von weniger als 12 kg zu klein für die effektive Nutzung einer Rettungsweste, da sie eine verhältnismäßig sehr große Kopfgröße für ihr Körpergewicht haben. Wenn dein Kind also noch ein Neugeborenes ist, ziehe bitte in Betracht, zu warten, bis es etwas älter ist, bevor du es aufs Wasser mitnimmst.

Teste immer die gewählte Rettungsweste mit deinem Kind, und zwar in einer sicheren und überwachten Umgebung. Babys, Kleinkinder und junge Kinder sollten nie ohne Aufsicht in der Nähe von Gewässern spielen.

Kriterien für die Auswahl der besten Rettungsweste für Kinder:

  • Ein Gütesiegel
  • Unterstützung für den Hals und den Kopf, damit der Kopf jederzeit über dem Wasser bleibt
  • Ein Gurt zwischen den Beinen, damit die Weste an ihrem Platz bleibt
  • Ein Griff, damit man das Baby schnell daran aus dem Wasser ziehen kann
  • Eine Weste, die dafür sorgt, dass das Baby mit dem Kopf nach oben treibt, was insbesondere für das Verhindern des Ertrinkens bei Babys und Kleinkindern notwendig ist.

Die Pflege einer Rettungsweste für Babys

Du hast in dieser Anleitung zuvor schon über die Tipps und No-Gos bei der Pflege von Rettungswesten für Kleinkinder gelesen. Hier sind noch ein paar zusätzliche Tipps für die richtige Pflege.

  • Aufblasbare Rettungswesten benötigen mehr Pflege als bereits treibfähige Westen.
  • Achte immer auf die Funktionsfähigkeit der Aufpump-Vorrichtung, und sorge dafür, dass sie korrekt installiert ist und gut funktionieren kann.
  • Schaue jede zwei Monate nach Lecks; blase die Rettungsweste mit dem Mund auf und lasse sie Übernacht liegen, um nach Lecks zu schauen. Wenn es Lecks gibt, sollte die Rettungsweste natürlich ersetzt werden.
  • Sofort ersetzen sollet man verbrauchte CO-2 Behälter. Wenn man aufblasbare Westen häufig nutzt, sollte man die Behälter zudem oft kontrollieren, vor allem wenn sie mit scharfen Gegenständen wie Angelequipment zusammen genutzt werden.
  • Achte darauf, dass alle Gurte und Reißverschlüsse richtig funktionieren – halte dein Equipment in einem guten Zustand.
  • Aufblasbare Westen sind NICHT für Personen empfohlen, die nicht schwimmen können (außer wenn sie aufgepumpt getragen werden) und sind nicht für Wasserumgebungen gedacht, bei denen man hart aufs Wasser trifft, wie beim Jetski oder beim Wasserski.
  • Aufblasbare Schwimmhilfen sind nicht für Kinder unter einem Alter von 16 Jahren gedacht.

Häufig gestellt Fragen – der Kauf einer Rettungsweste für Kleinkinder

Boy wearing yellow life jacket

Mittlerweile solltest du die Relevanz von Rettungswesten für Kinder und Kleinkinder verstanden haben. Um dir jetzt noch weiterzuhelfen und vielleicht noch potenziell auftauchende Fragen zu beantworten, habe ich eine Liste mit den am meisten gefragten Fragen zusammengestellt, die ich hier oder offline zu diesem Thema erhalten habe. Sie kommen von Menschen, die auch für ihre jüngsten Familienmitglieder Sicherheitsausrüstung kaufen wollten.

1. Brauche ich auch eine Rettungsweste für mein Kleinkind, wenn ich mein Baby im Wasser trage?

Um diese Frage zu beantworten, muss ich wissen, wo im Wasser du dein Baby hältst. Wenn es in flachem Wasser ist, das nur bis kurz über die Füße reicht, und du nicht ins Wasser gehst, gibt es keinerlei Probleme, solange du dein Baby jederzeit in den Armen hältst. Dann braucht das Kleine keine Rettungsweste.

Wenn dein Kleinkind allerdings schon laufen kann und du es in der Nähe des Wassers herumlaufen lässt, ist eine Kombination aus Aufsicht durch Erwachsene und Rettungsweste der beste Schutz gegen Unfälle für dein Kind.

Wenn du zum Beispiel am Strand bist, kannst du ein Strandzelt für Babys nutzen, wenn das Baby an Land ist, und ihm eine Rettungsweste anziehen, wenn es ins Wasser geht. Und vergiss nicht, dem Kleinkind einen Sonnenhut aufzusetzen, um das empfindliche kleine Gesicht zu schützen!

2. Wie lange halten Rettungswesten für Kinder und wie lange funktionieren sie effektiv?

Hier gibt es keine definitive Antwort, weil alles von der ursprünglichen Qualität der Weste abhängt, und von der Art und Weise, wie die Rettungsweste gepflegt wird, während sie genutzt und aufbewahrt wird.

Zuerst einmal ist es wichtig, zu verstehen, dass das Baby aus der Rettungsweste herauswachsen wird, und nicht mehr in die Gewichtsklasse der Weste passen wird. Kleinkinder wachsen in dem Alter ziemlich schnell.

Allerdings solltest du niemals annehmen, dass eine Rettungsweste effektiv ist, ohne sie von Saison zu Saison zuerst unter Aufsicht zu testen. Also, bevor du dich auf eine Rettungsweste verlässt, um dein Kind im Wasser sicher zu wissen, teste es mit der oben beschriebenen Methode.

Die Wahl der besten Rettungsweste für Kinder: Fazit

Girl wearing teal life jacket

Mit diesen 7 Optionen für Rettungswesten glaube ich, dass du dich sicher fühlen kannst, wenn du dich in einer Notsituation auf sie verlässt.

Sie sind alle von der US Coast Guard zertifiziert, und wenn sie gut passen und das richtige Gewicht abdecken, werden sie dem Kind im Wasser eine bestmögliche Sicherheit verleihen.

Alles in allem ist es wichtig zu erkennen, dass es heutzutage viele hübsche und süße Rettungswesten für Kleinkinder gibt, aber dass man nicht zu sehr auf das Aussehen achten sollte, sondern auf die wirklich wichtigen Aspekte achtgeben muss. Dabei handelt es sich um Funktionalität und Qualität. Die grundlegenden Sicherheitseigenschaften sind das Wichtigste, da es nur darauf im Notfall ankommt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir auf Instagram und Facebook folgen würdest, um mehr coole Tipps und Empfehlungen zu Wassersportausrüstung und zu Neoprenanzügen zu bekommen.

Inhaltsverzeichnis
Wenn Sie über meinen Link einen Kauf tätigen, verdiene ich möglicherweise eine kleine Provision, damit ich meine Website am Laufen halten und die Hosting-Rechnung bezahlen kann. Lesen Sie meine Affiliate-Richtlinien, um mehr zu erfahren.
Nur für Leser meines Blogs! Ein kostenloses Exemplar von: S Stand up Paddling: der ultimative Leitfaden für Anfänger. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein, und ich schicke es Ihnen gerne zu! [ms-form id=1]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Review written by: Tom

Hallo! Mein Name ist Tom. Während des Jahres versuche ich, so oft wie möglich auf einem Paddelboard zu sein. Wenn Sie diesen Blog lesen, bleiben Sie über alles, was ich auf dem Wasser teste, auf dem Laufenden :)