Alles was du über Sit-On-Top Kajaks wissen musst

Das Sit-On-Top Kajak im Überblick

Während Kajakfahren immer beliebter wird gibt es natürlich viele Erfindungen und Variationen zu den verschiedenen Arten von Kajaks, die auf den Markt kommen, um die persönlichen Vorlieben jeder Person zu erfüllen.

Hier sprechen wir über einen Kajak-Typ von dem du eventuell schon gehört hast, nämlich das Sit-On-Top Kajak.

Viele Leute tendieren dazu, vor dem Kauf eines solchen Geräts intensive zu recherchieren, weswegen es enorm wichtig ist, alle Informationen vor so einem großen, langfristigen Investment verfügbar zu haben.

Andere Artikel, die für dich interessant sein könnten:

Arten von Kajaks

Du kennst wahrscheinlich viele Kategorien von Kajaks, aber die 2 wichtigsten Kategorien sind die Sit-On-Top (SOT) Kajaks und die Sit-In Kajaks. Beide gibt es als Einzelkajak und Doppelkajak, und beide sind zudem als aufblasbare sowie als harte Variante verfügbar.

Bevor wir uns die SOT-Kategorie anschauen, lass uns die Unterschiede und Ähnlichkeiten bei Sit-On-Top und Sit-In Kajaks wiederholen.

Wie ich in diesem Artikel hier erklärt habe, bleibt die Form des Kajaks bei beiden Typen ungefähr gleich.

Der obere Teil des Boots wird Deck genannt, der untere Teil ist der Rumpf. Die Vorderseite wird auch Bug genannt, die Hinterseite Heck. Auf der Oberseite des Kajaks gibt es Seile und Spanngurte, egal um welche Art von Kajak es sich handelt.

Am Heck des Kajaks gibt es Griffschlaufen, und einige Kajaks haben Steuerruder. Ruder schwingen horizontal hin und her und können per Pedal mit den Füßen kontrolliert werden. Kielhacken werden einfach direkt ins Wasser gelassen und helfen dem Boot dabei, gerade zu fahren.

Kajak-Stehend-Berg Sit-On-Top Kajak

Sowohl beim Sit-On-Top Kajak als auch beim Sit-In Kajak gibt es eine Art Sitz und Unterstützung für die Füße. Beim Sit-On-Top Kajak gibt es zum Beispiel so etwas hier als Sitz.

Zusätzlich gibt es Pedale für die Füße die auf einer Rille gleiten, und mit denen du deine perfekte Haltung für das Paddeln einstellen kannst.

Wenn du ein Kajak mit Fußhalterungen siehst, solltest du wissen, dass diese zwar praktisch sind, wenn du längere Trips auf dem Wasser machen willst, aber dass du lieber Pedale benutzen solltest. Das liegt daran, dass, in meiner persönlichen Erfahrung, diese deutlich angenehmer sind und man viel mehr Unterstützung durch diese fühlt.

Perception-Pedal-Kajak
Mit einem Kajak mit Pedalen kannst du dich zurücklehnen, entspannen und vorwärts paddeln

Was die Unterschiede zwischen Sit-On-Top Kajaks und Sit-In Kajaks betrifft, fällt zunächst auf, dass Letzteres eher abgeschirmt ist und Ersteres offen ist. Das heißt, dass du bei Sit-On-Top Kajaks nicht so viel Schutz vor dem Wasser hast, wenn du im Cockpit sitzt.

Im Bereich des Cockpits hast du die Umrandung des Cockpits, an der erfahrene Paddler einen Spritzschutz anbringen können, um Wasser fernzuhalten. Schließlich möchtest du nicht kentern, nachdem du stundenlang mitten im November gepaddelt bist.

Schließlich gibt es im Bereich des Cockpits auch einen Sitz und Fuß-Pedale, die du je nach deiner Beinlänge anpassen kannst.

Kajak-Natur-Klar

Sit-On-Top Kajaks

Die Sit-On-Top Kajaks sind vor allem als Freizeitboote gedacht, die in den wärmeren Jahreszeiten in warmen Küstengewässern genutzt werden sollten. Diese Kajaks sind eine exzellente Option für Leute, die das Gefühl haben, sie könnten in einem Cockpit stecken bleiben und sich darin klaustrophobisch fühlen.

Schließlich bedarf es einiger Übung, um ohne Probleme in das Cockpit hinein und wieder hinauszusteigen, was nicht alle Freizeit-Kajakfahrer gut können.

Die Kajaks haben zudem Abflusslöcher, die dafür sorgen, dass Wasser von selbst abfließt, sodass keine Bootspumpe mitgenommen werden muss um eventuell eingetretenes Wasser wieder abzupumpen.

Unterkategorien von Sit-On-Top Kajaks

Einer der wichtigsten Indikatoren für den Typ Kajak, den du kaufen wirst, ist, wofür du dein Kajak am ehesten benutzen willst. Zudem haben verschiedene Hersteller oft verschiedene Namen für Unterkategorien der Sit-On-Top Kajaks.

Zum Beispiel könnten die bekannten Freizeit-Versionen der Sit-On-Top Kajaks auch „Tagestouren“-Kajak genannt werden, auch wenn es sich bei den beiden Dingen nicht um genau das gleiche handelt.

Es ist also enorm wichtig, sich auf die Eigenschaften zu verlassen, und nicht nur nach dem Namen zu gehen.

Nun wir das geklärt haben sind hier die beliebtesten Unterkategorien der Sit-On-Top Kajaks.

  • Freizeit-Kajaks: diese sind die vielseitigsten und benutzerfreundlichsten Kajaks, die ich Anfängern empfehlen würde. Sie sind eher günstig, stabil und leicht zu steuern, und du wirst keine Schwierigkeiten haben, in jeder Situation ein- und auszusteigen. Sie sind gebaut um schnell und einfach wenden zu können. Allerdings sind sie nicht für Wildwasser oder Wellen gebaut, sondern für flache Gewässer.
  • Faltbare Kajaks: diese Kajaks sind großartig für Leute, die nicht besonders viel Aufbewahrungsraum haben. Zudem sind diese Kajaks deutlich komfortabler mitzunehmen, wenn du einen längeren Trip planst und die Kajaks mit einem Fahrzeug mitnehmen möchtest. Allerdings solltest du dir bewusst sein, dass diese Boote nicht so robust sind wie Hartschalen-Kajaks.
  • Aufblasbare Kajaks: Diese Sit-On-Top Kajaks erlauben dir eine praktische Aufbewahrung, genau wie faltbare Kajaks. Man lässt einfach die Luft heraus, wenn die Saison vorbei ist, und bewahrt sie fern von Sonnenlicht und hohen Temperaturen auf. Dieser Typ wird als Freizeit-Version konzipiert, großartig für Touren in der Nähe der Küste und bei robusteren Kajaks auch für Flüsse.
  • Sit-On-Top Angel-Kajak: Während jedes Kajak für das Angeln verwendet werden kann, indem man „Angel-Zubehör“ dazugibt, existiert diese Unterkategorie aus gutem Grund. Ein Sit-On-Top Angel-Kajak wird nämlich entweder mit Angelhalterungen, die bereits eingebaut sind, geliefert, oder mit Halterungen, die später hinzugefügt werden können. Zudem wird ein Sit-On-Top Angel-Kajak praktische Aufbewahrungsmöglichkeiten haben, die für eine angenehme Angel-Erfahrung gedacht sind. Zudem bieten diese Kajaks etwas mehr Stabilität als andere.
  • Tandem-Kajaks: Sit-On-Top Kajaks für zwei Personen sind perfekt für das Erkunden von Gewässern in der Nähe. Ob Picknick mit den Kindern oder mit Freunden in Zweierpaaren fahren, diese Kajaks sind sehr stabil, also wenn du immer gerne im Paar paddelst, ist dies deine beste Wahl!

Wie du sehen kannst, gibt es Dutzende Optionen und unterschiedliche Möglichkeiten für die Auswahl eines Kajaks. Tatsächlich kann der ganze Prozess etwas überwältigend erscheinen. Ich habe zusätzlich ein paar Leitlinien entworfen, die dir dabei helfen können, basierend auf deiner Art, Kajak zu fahren, genau das richtige Kajak zu finden.

Zunächst solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Wo wirst du paddeln? Auf einem ruhigen See oder am Strand?
  • Die Temperatur des Wassers sollte in Betracht gezogen werden. Sit-On-Top Kajaks sind perfekt für Touren in warmen Gewässern
  • Ziehst du Geschwindigkeit oder Stabilität vor?

Um dir eine Empfehlung basierend auf deinen Antworten zu diesen Fragen zu geben, habe ich eine List von allen Vor- und Nachteilen von Sit-On-Top Kajaks und Sit-In Kajaks erstellt. So kannst du die Stärken und Schwächen kennenlernen und eine gut informierte Entscheidung treffen.

kayak-beautiful-ocean sit-on-top-kayak

Sit-On-Top Vor- und Nachteile

Wenn du nach einem Kajak für Anfänger schaust, solltest du wissen, dass Sit-On-Top Kajaks am benutzerfreundlichsten sind. Sie sind ziemlich stabil und es ist einfach, einzusteigen und wieder herauszukommen, ohne sich im Bereich des Cockpits beengt vorzukommen.

Zusätzlich entleeren die Kajaks sich selbst von Wasser, da sie kleine Löcher haben, die das Wasser für dich aus dem Kajak herauslassen, sodass du keine Pumpe benutzen musst.

Ein weiterer Vorteil bei diesen Kajaks ist, dass du jederzeit leicht rein und raus kannst, sodass du im Wasser aktiv sein kannst, ohne irgendwelche Hemmungen zu haben. Deswegen empfehle ich diese Kajaks immer für Anfänger und aufgeregte Paddler, die vor allem in den wärmeren Monaten Kajakfahren möchten. Zudem ist es auch gut für Paddeln mit Kindern, die gerne schwimmen gehen möchten.

Der Nachteil bei Sit-On-Top Kajaks wäre, dass du garantiert nass werden wirst. Du könntest jetzt denken, dass das selbstverständlich ist, wenn man in ein Kajak oder auf ein Paddle Board steigt, weil man schließlich bereits im Wasser ist, also „weswegen würde mich das stören?“, könntest du fragen. Aber denke auch an Fischer und Kajakliebhaber, die das ganze Jahr auf dem Wasser unterwegs sein möchten.

Sie würden es sicherlich als störend empfinden, bei jedem kleinen Platschen nass zu werden, vor allem wenn die Wasser- und Lufttemperaturen ziemlich niedrig sind – und sie für den größten Teil des Tages auf dem Wasser bleiben müssen.

Kajak-Schlafen

Sit-In Vor- und Nachteile

Sit-In Kajaks beschützen dich vor dem Wasser (auch wenn du auf längeren Trips garantiert trotzdem nass werden wirst) und können im Allgemeinen deinen Unterkörper vor dem Wind schützen, was deinen Trip deutlich angenehmer machen wird.

Wenn du also viele Stunden und viele Tage im Jahr Kajak fahren möchtest, solltest du ein Sit-In Kajak in Betracht ziehen.

Wenn wir von Schutz reden, könnte der Bereich des Cockpits auf dich etwas einengend wirken, vor allem wenn du immer noch nicht gelernt hast, wie man schnell herauskommt. Es könnte auch sein, dass du dich einfach nicht genauso frei fühlst, schnell herauszukommen und ins Wasser und wieder hinaus zu können.

Zudem kann beim Kentern das Wiederumdrehen kompliziert werden, da dass Kajak sich im Bereich des Cockpits recht schnell mit Wasser füllen kann.

Ansonsten ist ein Sit-In Kajak genau wie ein Sit-On-Top Kajak sehr stabil und leicht zu nutzen, wenn man einmal gelernt hat wie. Was die Freiheit im Cockpit angeht, kann man auch ein Kajak wählen, das eine große Öffnung hat, und es gibt keinen Grund mehr, sich darin eingeengt zu fühlen.

Einige Sit-In Kajaks haben wasserdichte Aufbewahrungsräume, die du durch Luken auf dem Deck öffnen kannst, was die gesamte Erfahrung praktischer und komfortabler macht.

Kajak-Wasser-Sonne

Was sollte man beim Kauf eines Sit-On-Top Kajaks beachten?

Die Länge des Boots

Als generelle Faustregel sollte gelten, dass das Boot umso schneller ist, je länger und schmaler es ist. Wenn es etwas breiter und kürzer ist, wird es stabiler, aber weniger schnell.
Allerdings sind viele dieser Kajaks ohnehin etwas breiter und stabiler, da es sich dabei um Freizeit-Kajaks handelt.

Zudem sollte man im Hinterkopf behalten, dass lange Boote mehr Lagerraum für Trips mit Übernachtung haben, während kurze Rümpfe schneller wenden können.

Das Material und das Gewicht

Kajaks sind aus Plastik wie Polyethylen oder ABS, oder auch aus Verbundstoffen wie leichtem Glasfaserstoff oder ultraleichter Carbonfaser hergestellt.

Die Varianten aus Polyethylen oder ABS Plastik sind dafür gemacht, ohne viel Pflege lange zu halten, und sind normalerweise günstiger. Allerdings ist der Nachteil bei ihnen, dass sie schwer und umständlich zu transportieren sind. Wenn sie aber einmal im Wasser sind, halten sie viel aus ohne nennenswerte Schäden aufzulaufen.

Andererseits sind Boote aus ultraleichter Carbonfaser, Glasfaser oder anderen leichten Verbundstoffen leicht zu transportieren und ziemlich leicht, dafür aber auch deutlich teurer. Sie halten außerdem falsche Behandlung nicht so gut aus wie andere Boote.

Wähle also den perfekten Mix aus Gewicht im Gegensatz zum Preis, um das Passende für dich zu finden.

Bunte-Kajaks
Es gibt so viele Kajaks, aber welches passt am besten zu dir?

Die Tragekapazität

Während das Gewicht des Boots an und für sich wichtig ist, ist die Tragekapazität auch bedeutsam. Diese Eigenschaften zeigen, wie viel das Boot aushalten kann, ohne auf dem Wasser zu sinken. Dies umfasst dich selbst, das Bootsgewicht und das Zubehör, das du mitnimmst.

Wenn du gerne mehrtägige Touren mit einer Menge Gepäck machst ist es sehr wichtig, auf die Kapazität des Boots zu achten.

Die Breite und der Tiefgang

Je weiter der Rumpf ist, desto stabiler wird das Kajak sein. Wenn du allerdings Geschwindigkeit willst, wird dies dich auch verlangsamen. Zudem bieten breitere und tiefere Rümpfe auch mehr Lagerraum, während flache Rümpfe dagegen weniger anfällig für starken Wind sind.

kayaking-action-dirty
Du kannst wirklich überall Kajakfahren, solange es Wasser gibt!

Die Sitze

Weil Kajakfahren etwas ist, dass du einmal ausprobierst und dann ein Leben lang nicht lassen kannst, wette ich, dass du mehrere Stunden pro Tag in deinem Sitz verbringen wirst. Stelle also sicher, dass du einen angenehmen Sitz hast, egal zu welchem Preis.

Die Ruder und Kielhacken

Eine Kielhacke ist eine herunterzulassende Finne, die dir dabei hilft, bei starkem Wind auf dem Wasser nicht vom Kurs abzukommen.

Ein Ruder hat den gleichen Zweck, ist aber nicht fixiert. Der Winkel eines Ruders kann jederzeit mithilfe von Pedalen verändert werden, sodass dies abhängig vom Wetter etwas mehr Flexibilität bietet.

Beide Geräte sind extrem hilfreich, also sorge dafür, dass du zumindest eines der beiden an Bord hast.

sit-on-top-kajak-kinder

Die Luken und das Cockpit

Alle Kajaks haben Luken, aber das großartige bei Touring-Booten ist, dass sie zwei davon haben. Dies macht lange Ausfahrten viel angenehmer – genau wie Angeltouren, da du dann viel mehr Zubehör mitnehmen kannst.

Der Bereich rund um das Cockpit ist meistens sehr ähnlich, aber kann in der Breite unterschiedlich sein. Wähle also eine Variante, bei der du genug Breite hast, um dich bei Kajaktouren komfortabel zu fühlen.

Das war alles über Sit-On-Top Kajaks. Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Artikel bei der Wahl zwischen Kajaks helfen und dass du jetzt das für dich perfekt passende Sit-On-Top Kajak wählen kannst.

Natürlich kannst du, wie immer, wenn du irgendwelche Fragen oder Zweifel über das Thema Sit-On-Top Kajaks oder ein anderes Thema hast, mir einen Kommentar unten dalassen.

In der Zwischenzeit würde ich mich sehr freuen, wenn du dich mit meinem Facebook und Instagram Account verbinden würdest, um mehr coole Tipps und Empfehlungen zu Paddel Boards und Kajaks zu bekommen.

Wenn Sie über meinen Link einen Kauf tätigen, verdiene ich möglicherweise eine kleine Provision, damit ich meine Website am Laufen halten und die Hosting-Rechnung bezahlen kann. Lesen Sie meine Affiliate-Richtlinien, um mehr zu erfahren.
Nur für Leser meines Blogs! Ein kostenloses Exemplar von: S Stand up Paddling: der ultimative Leitfaden für Anfänger. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein, und ich schicke es Ihnen gerne zu! [ms-form id=1]

Eine Antwort zu “Alles was du über Sit-On-Top Kajaks wissen musst”

  1. Ein sehr interessanter Bericht der mir bei einer Anschaffung noch nicht so richtig hilft, da ich auch schon etwas Älter bin werde ich mich ausführlich mit meinem Trainer beraten. Ich möchte meinen Schwimmbaren Untersatz nur in der Freizeit
    nutzen und nicht größere Touren machen.
    Vielen Dank für deinen Bericht.Grüsse aus Pfalz , + Gesund bleiben. Herzliche Grüsse. C. Bussmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezension geschrieben von: Tom

Hallo! Mein Name ist Tom. Während des Jahres versuche ich, so oft wie möglich auf einem Paddelboard zu sein. Wenn Sie diesen Blog lesen, bleiben Sie über alles, was ich auf dem Wasser teste, auf dem Laufenden :)